Deutscher Jugendpokal der AK U 14 in Senftenberg

28. November 2018 by Posted in: Allgemein

Nach dem sich das männliche BC Vorpommernteam die Qualifikation zum Bundesausscheid des DJP gesichert hatte, ging es am 17. und 18. November „nur“ um eine Standortbestimmung im Vergleich mit den 29 Mannschaften, deren Favoriten letztendlich die wichtigste Trophäe des Jahres anvisierten.  Damit hatte unser junges Team eher nichts zu tun, da bis auf eine Ausnahme alle Sportler nicht dem ältesten Jahrgang angehören. Somit beschränke sich das Team auf ein Ziel, der Konkurrenz so lange wie möglich Paroli zu bieten und dabei vielleicht die Hauptrunde zu erreichen.

Beim Wiegen am Vorabend des DJP konnte unser Team erahnen welchen Stellenwert der kommende Tag haben wird. Denn der rege Betrieb in der Niederlausitzhalle war da schon erdrückend. Insgesamt starteten in den Altersklassen U 14 und U 18 80 Mannschaften mit über 700 Wettkämpfern. Dementsprechend eindrucksvoll waren die Eröffnung und der Einmarsch der Sportler, bevor es dann in die Mannschaftskämpfe ging.

Unser Team fand sich in einem Dreier-Pool wieder und traf als erstes auf den TSV Tarp aus SH. Mit der Parole „Keine Scheu vor dunklen Gürteln“ gingen unsere Wettkämpfer beherzt auf die Tatami und legten einen grandiosen Start hin. Nach dem Moritz Last seinen Kampf siegreich gestalten konnte und das 1 : 0 erkämpfte, folgten Siege von Dominik Kroll, Noah Mahnke, Richard Buth und Connor Tochtenhagen, der den Endstand von 5 :  0 besiegelte. Im zweiten Mannschaftskampf stand uns die JG Sachsenwald aus Hamburg gegenüber. Dieser Gegner hatte zuvor ebenfalls den TSV Tarp bezwungen und wollte nun den Pool-Sieg erkämpfen.  Verbissen fightete unserer junges Team, konnte aber eine 2 : 3 Niederlage nicht verhindern. Dennoch hatten wir unser Ziel erreicht, die Hauptrunde des Deutschen Jugendpokals! Nun stand uns der Pool-Sieger aus Pool H, der JC Leipzig, gegenüber. Bei dieser Auseinandersetzung gab es eine krachende 5 : 0 Niederlage, die aus den zuvor erwähnten Gründen absehbar war. In der Hoffnungsrunde traf das Team dann auf den VfL Sindelfingen. Auch hier konnte man schnell ein höheres Leistungsniveau erkennen. Dennoch machten es unsere Jungs dem Gegner nicht einfach. Nach einem 0 : 2 Rückstand verkürzte Noah Mahnke in einer leidenschaftlichen Manier auf 2 : 1. Eine gut herausgearbeitete Festhalte von Noah verhinderte dabei den Matchwinner unserer Gegner. Richard Buth, der seine Kämpfe bisher sicher gewinnen konnte, lieferte auch in diese Begegnung und ließ die Konkurrenz erstarren. Mit einem 2 : 2 ging es in den letzten Kampf, der am Ende Sindelfingen zum Sieger machte.

Dem Team darf man ein großes Lob aussprechen, sie haben alles gegeben und sich super verkauft. Im nächsten Jahr haben sie eine weitere Chance sich für den Bundesausscheid zu qualifizieren und wenn sie fleißig trainieren auch gereifter das Unterfangen angehen.  Kopf hoch Jungs, es war ein schönes Erlebnis und tolle Erfahrung.

 Ralf Wilke

IMG 0643-1024x683 in Deutscher Jugendpokal der AK U 14 in Senftenberg
IMG 0669-1024x683 in Deutscher Jugendpokal der AK U 14 in Senftenberg
IMG 0685-1024x683 in Deutscher Jugendpokal der AK U 14 in Senftenberg