Internationales Judo-Turnier im polnischen Slupsk

22. September 2019 by Posted in: Allgemein

Bereits am Freitag Morgen begann für acht unserer Sportler die fast siebenstündige Fahrt zu unseren polnischen Sportfreunden nach Slupsk. Nachdem die ersten Verkehrsstörungen bewältigt waren, wurde die erste Pause im Swinemünde gemacht. Geld getauscht, kleiner Marktbummel mit kurzer Stärkung und dann konnte die Tour weitergehen. Zum Abendbrot war der letzte Halt dann schon kurz vor dem Ziel, auch wenn die meisten Kids aufgrund der abendlichen Waage nur Suppe bevorzugten. In Slupsk angekommen, wurde dann noch ein bisschen Verpflegung eingekauft. Danach fix auf die Waage und dann konnten die Zimmer bezogen werden. Da unsere Sportfreunde aus Wittenburg erst spät in der Nacht anreisten, war die Herberge den ganzen Abend alleiniges BC Vorpommern-Territorium. Schnell verzogen sich die Kids auf ihre Zimmer und waren nicht mehr gesehen.
Der nächste Morgen begann zur Freude aller erst um 8 Uhr mit dem Frühstück. Da die Gewichtsklassen ja bereits feststanden, musste sich hier niemand mehr zurückhalten.
Da der Wettkampf erst um 11 Uhr beginnen sollte, war nun für unsere sechs Jungs und die zwei Mädels noch etwas Zeit zum Chillen und Schlaf nachholen. Pünktlich um 10.30 Uhr standen dann alle auf der Tatami zum Aufwärmen.
Als Erstes waren die Mädchen dran. Mangels eigener Gegner musste Lilly Maczey in einer höheren Gewichtsklasse mitkämpfen, wobei die erste Gegnerin dann natürlich gleich Vereinskameradin Lotta Pohl war. Dieses Duell entschied Lotta für sich. Leider hatte sie in den folgenden Kämpfen kein Oberwasser mehr. Die polnischen und russischen Mädels waren hier durch die Bank sehr stark und ehrgeizig.
Tino Janecke ging anschließend in der U12 auf die Matte. Tino hatte hier keine größeren Probleme. Die Goldmedaille war ihm schnell sicher.
Die Jungs der U14 mussten sich noch etwas gedulden. Als es dann endlich Zeit war zu kämpfen, waren alle fast gleichzeitig dran. Leonard Heuer verlor seinen zweiten Kampf im Pool, profitierte dann aber vom System und konnte sich am Ende doch noch Platz eins erkämpfen. Ein bisschen Pech hatte Noah Mahnke. Noah musste zwischendurch einen Kampf abgeben, wodurch er leider vom Finale ausgeschlossen wurde.
Für seinen Bruder Joel war die Konkurrenz diesmal zu stark. Er kämpfte eine Gewichtsklasse tiefer.
Marc Baltsch startete im Limit bis 55kg. Anfänglich noch stark, konnte Marc sein Level nicht bis zum Schluss halten und verlor den letzten Kampf fast ohne Gegenwehr.
Der letzte Kämpfer war Moritz Last. Moritz zeigte sich wie gewohnt stark und konzentriert. So gelangte er sicher ins Finale, wo sich der Kampfrichter vielleicht ein bisschen zu sehr vom gegnerischen Coach beeinflussen ließ. Die Hantei-Entscheidung fiel leider zu Gunsten des russischen Konkurrenten aus.
Nach der Siegerehrung war noch etwas Zeit für Unternehmungen. Nach einer kurzen Stadtrundfahrt durften die Kids noch ein bisschen Geld im städtischen Shopping-Center ausgeben, bevor es zum Abendbrot wieder zurück in die Herberge ging.
Auch in dieser Nacht wurde es sicher wieder später. Nach dem gemeinsamen Frühstück wurde dann auch zeitig die Heimreise angetreten. Ein kurzer Zwischenstopp zum Beine vertreten und hinter der Fähre noch Mittagessen in Swinemünde, dann waren alle pünktlich zum Abendbrot wieder zu Hause abgesetzt.

Ergebnisse:

1.Plätze:
Lilly Maczey (U14 bis 37kg)
Tino Janecke (U12 bis 46kg)
Leonard Heuer (U14 bis 36kg)

2.Platz:
Moritz Last (U14 bis 42kg)

3.Platz:
Marc Baltsch (U14 bis 55kg)

5.Platz:
Noah Mahnke (U14 bis 50kg)

Steffi

IMG 74966-300x200 in Internationales Judo-Turnier im polnischen SlupskIMG 7425-300x200 in Internationales Judo-Turnier im polnischen SlupskIMG 7592-300x200 in Internationales Judo-Turnier im polnischen Slupsk