1.Arno Kroll Gedenkturnier

Über 170 Wettkämpfer aus 15 Vereinen waren am 24.05.2014 beim 1. Arno Kroll Gedenkturnier in Wolgast. Für diesen Event stellte der BC Vorpommern ein 14-köpfiges Team, um nicht nur bei der Medaillenvergabe, sondern auch bei der Teamwertung erfolgreich zu sein. Am Ende jubelte das Team über einen 4. Platz und über viele tolle Einzelerfolge. Besonders im Limit bis 55 kg der AK U 13 euphorisierte das Ergebnis unsere Kämpfer. Timofey Egorov sorgte mit seinem Sieg für einen Paukenschlag, da er im Finale seinen Bezwinger  aus der Vorrunde als Verlierer von der Matte schickte. Auch Erik Tevosyan fightete in der stark vertretenen Gewichtsklasse um Edelmetall. Als Vorrundensieger im Pool B fand er aber keine Mittel, um  seinem Trainingskameraden Timofey das Finale zu verwehren. Somit Gold und Bronze für den BC Vorpommern. Gar zwei Siege verbuchte Emily Rassudow, die nicht nur die Konkurrenz in der Gewichtsklasse bis 48 der AK U 13, sondern auch die der AK U 15 gewann. Ebenso stolz dürfte auch Gustav Blank gewesen sein. Der junge Kämpfer holte im Schwergewicht der AK U 11 den Titel. Gold auch für Linus Redlich und Max Zeidler. Beide hinterließen an diesem Wettkampftag einen guten Eindruck.

Weitere Medaillengewinner machten auf sich aufmerksam:

Silber erkämpften: Carl Meißner, Lara Kronfeldt und John Quolke

Bronze erkämpften: Randolf Maercker, Felix Rassudow, Sanyo Jürgens und Henry Borgwardt

IMG 5445 in 1.Arno Kroll Gedenkturnier IMG 5488 in 1.Arno Kroll Gedenkturnier

R. Wilke

Kinder- und Jugendspiele in Brüel

Wie immer war das Turnier in Brüel hervorragend organisiert. Die Crew des JV Brüel 1982 e.V. um Klaus Eckert sorgte nicht nur für einen reibungslosen Wettkampf, sondern auch um ein tolles Rahmenprogramm.  Nach der gemeinsamen Erwärmung ging es dann zur Sache.  Es wurde um jede Wertung gefightet, denn nur einer kann die Tatami als Sieger verlassen und eine Runde weiter sein. Gut in Szene setzte sich Emily Rassudow. Im Limit bis 48 kg wurde sie verdient Turniersiegerin.  Platz 2 ging an Ronny Bliemeisterim Schwergewicht der AK U 15. Ronny fand gar nicht so recht in seine Kämpfe und musste erst einmal eine Niederlage verdauen. Dann allerdings besiegte er seine Konkurrenz und konnte sein Kampfpotenzial abrufen.  Carl Meißner und WaheBaghdasaryan erkämpften Bronzemedaillen. Weiterhin punktete Max Zeidler und Erik Tevosyan in der Teamwertung. Beide wurden im kleinen Finale geschlagen und mussten leider mit dem 5. Platz vorlieb nehmen.

IMG 5399 in Kinder- und Jugendspiele in Brüel

R. Wilke

Medaillen auch beim Keso-Cup

Beim Keso-Cup des JKC Rostock konnten die Judoka des BC Vorpommern Edelmetall erringen.  Nicht einfach war das für Linus Redlich, der im Limit bis 66 kg der AK U 15 überaus starke Gegner hatte. Dennoch kämpfte er beherzt auf und konnte nach zwei Siegen und ebenso viele Niederlagen eine Bronzemedaille erkämpfen. TimofeyEgorov  startete in der AK U 13 und setzte sich dort in fünf Begegnungen durch, bevor er seinen Bezwinger fand. Damit erkämpfte er sich die Silbermedaille in der Gewichtsklasse bis 55 kg. Eine weitere Silbermedaille holte Laura Kronfeldt, die mit dem 2. Rang ihren Leistungszuwachs bestätigte.  Emily Rassudow wurde kampflos Siegerin im Limit bis 48 kg. Bei den Freundschaftskämpfen gegen die Starterinnen der 52 kg-Klasse blieb sie nach zwei Auseinandersetzungen unbesiegt und konnte sich so über die gewonnenen Kämpfe freuen.

IMG 5413mmm in Medaillen auch beim Keso-Cup

R. Wilke

Erfolge beim 12. e.dis-Pokal in Altentreptow

Insgesamt starteten 12 Judoka des BC Vorpommern in Altentreptow. Besonders in der Altersklasse U 13 hatte man sich einiges vorgenommen, weil die Anzahl der Teilnehmer eine mögliche Platzierung in der Mannschaftswertung zuließ.  Am Ende standen drei 1. Plätze, vier 2. Plätze und ein 3. Platz auf der Habenseite des BC Vorpommern. Damit hatten sich alle Teilnehmer in dieser AK eine Medaille erkämpft und entsprechend in der Mannschaftswertung gepunktet. Aus diesem Grund errang das U 13-Team den 2. Platz in der Mannschaftswertung und musste nur den SV Asia Sport NB den Vorrang lassen.

Hier die Medaillengewinner:

Altentreptow in Erfolge beim 12. e.dis-Pokal in Altentreptow

R.W.

12. Hansecup

Zum 12. Mal wurde an diesem Wochenende der Hanse-Cup in Greifswald durchgeführt. Trotz des guten Wetters fanden viele Kämpfer in unsere Sporthalle. Eine Teilnehmeranzahl von 543 Sportler aus 55 Vereinen spricht für sich. Sie kämpften um Medaillen, Pokale und nicht zuletzt um unseren Wanderpokal. Nach zwei anstrengenden Wettkampftagen stand fest, dass der Staffanstorps Judoklub aus Schweden mit einem kleinen Abstand von 4 Punkten (86) den Wanderpokal für den besten Verein vor dem KSV Grimmen (82) und dem BC Vorpommern (81) gewonnen hat.

Alle Wettkampfergebnisse können unter dem folgendem Link eingesehen werden:

 

Ergebnisse Hansecup 2014

 

 

Nordostdeutsche Meisterschaften der AK U 18 und U 21

Die NODEM der AK U 18 in Frankfurt begann mit einer traurigen Nachricht. Matthias Hermann, langjähriger Landestrainer und Vize-Präsident des JVMV, ist nach langer schwerer Krankheit verstorben. Mit ihm ist ein überaus engagierter Weggefährte von uns gegangen. Wir werden sein Handeln und Wirken nie vergessen.

Nach der Landeseinzelmeisterschaft der AK U 18 starteten nun fünf Judoka des BC Vorpommern beim letzten Qualifikationsturnier zur Deutschen Einzelmeisterschaft. Dass es schwer werden würde, war bekannt und so wurden im Vorfeld keine Prognosen herausgegeben.  Gut so, musste man am Ende zugeben, denn nur eine Sportlerin  war einer Medaille sehr nahe gekommen. Judith Nagel im Limit bis 78 kg siegte  in der Vorrunde und musste sich dann im Kampf um den Einzug in das Finale geschlagen geben. Im Kampf um die Bronzemedaille waren die Gegnerinnen gleichwertig. Beide warfen alles in die Waagschale, um das letzte Ticket in dieser Gewichtsklasse für die DEM zu gewinnen. Kurz vor Ende der Begegnung führte ein unkontrollierter Angriff von Judith zur Entscheidung.  Schade, bis dahin sah es noch gut mit der Bronzemedaille aus.

In der Altersklasse U 21 starteten zwei Kämpfer für den Budo Club, Tom Patzenhauer im Limit bis 66 kg und Saro Baghdasryan bis 73 kg.  Beide hinterließen einen bärenstarken Eindruck. Immerhin fighteten die Neulinge in dieser Altersklasse, nach zwei Siegen und einer Niederlage, um Bronzemedaillen. Während Tom sich mit einem sehenswerten Uchi-Mata Bronze sicherte, musste Saro mit dem undankbaren 5. Platz vorlieb nehmen. Für Tom beginnt nun die Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft.

R. Wilke

IMG 4169 in Nordostdeutsche Meisterschaften der AK U 18 und U 21 IMG 4214 in Nordostdeutsche Meisterschaften der AK U 18 und U 21

Judoka erfolgreich in Drochtersen

Am 01. Februar startete eine kleine Delegation des BC Vorpommern in Drochtersen beim 7. Keding-Cup. Mit von der Partie waren Emily Rassudow, John Quolke, Wahe Baghdasaryan und Ronny Bliemeister, die sich erstmalig in der Altersklasse U 15 messen wollten.  Aus diesem Grund war vorsichtiger Optimismus angesagt, denn die Gürtelfarben der Teilnehmer  ließen eine gewachsene  Leistungsstärke vermuten.

Als erstes ging Emily Rassudow an den Start. Ihre Gegnerin, deutlich höher graduiert, dominierte den Kampf anfänglich, verlor dann aber gänzlich die Kontrolle. Folgerichtig nutzte Emily die Chance zu einer Festhaltetechnik, die sie zur Siegerin machte. Im weiteren Wettkampfverlauf gab es eine Niederlage und einen Sieg, der die Bronzemedaille sicherte. Ebenfalls Bronze erkämpfte Ronny Bliemeister im Schwergewicht. Nur der spätere Sieger war für Ronny eine Nummer zu groß.  Im Kampf um den Einzug in das Finale musste er passen. Bis dahin und im Kampf um Platz 3 war Ronny stark aufgetreten. Die dritte Bronzemedaille erkämpfte John Quolke. Bei John wäre sicher mehr drin gewesen. Aber wie bereits erwähnt, in einer höheren Altersklasse weht ein anderer Wind … Wahe Baghdasaryan wurde in einer besonders starken Gewichtsklasse  mit dem 5. Platz belohnt.  Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen verabschiedete er sich erhobenen Hauptes aus dem Turnier.

Damit hatte sich der U 15-Test gelohnt. Ein dickes Kompliment an das junge Judo-Team.

R. Wilke

IMG 3555 in Judoka erfolgreich in Drochtersen IMG 3568 in Judoka erfolgreich in Drochtersen

Gute Ergebnisse bei Landesmeisterschaften in Grimmen

Am vergangenen Wochenende fanden die Landeseinzelmeisterschaften der AK U 18 und U 21 statt. Mit zwei Meistertiteln, zwei Silber – und zwei Bronzemedaillen konnten die Wettkämpfer der AK U 18 ein achtbares Ergebnis erzielen. Landesmeister wurden Theresa Sohst im Limit bis 52 kg und Robert Busch bis 90 kg. Während Thea für ihren Titel ziemlich alles in die Waagschale legen musste, konnte Robert ohne wirkliche Gegenwehr Punktsiege einfahren. Die Silbermedaillen gingen an Juliane Haarmann bis 70 kg und Judith Nagel bis 78 kg.  Wardan Baghdasaryan bis 81 kg und Leonie Zeidler bis 78 kg konnten jeweils Bronze entgegen nehmen und lösten mit dem Medaillengewinn ebenfalls das Ticket für  die Nordostdeutsche Meisterschaft der AK U 18.

Silber und Bronze für Saro Baghdasaryan bis 73 kg und Jeremias Nagel bis 60 kg in der AK U 21. Am Ende der Vorrundenkämpfe standen die beiden stärksten Kämpfer der Gewichtsklasse, Nils Patzenhauer  (KSV Grimmen) und Saro, im Finale. Dort musste Saro allerdings passen.

Wir wünschen allen Qualifizierten eine optimale Vorbereitung auf die folgenden Gruppenkämpfe.

R. Wilke

IMG 3334 in Gute Ergebnisse bei Landesmeisterschaften in GrimmenIMG 3340 in Gute Ergebnisse bei Landesmeisterschaften in Grimmen  IMG 3383 in Gute Ergebnisse bei Landesmeisterschaften in Grimmen

Judoka vergolden Heimweg

Es ist ein schönes Turnier in Teterow. Jedes Jahr  treffen sich Wettkampfsportler der Region, um beim Judoverein Teterow gewachsenes Können nachzuweisen.  Mit 14 Judoka war das Greifswalder Judoteam  nicht gerade zahlenmäßig stark vertreten, aber  mit der Medaillenbilanz  war man hoch zufrieden.  Mit neun Gold-, zwei Silber- und einer Bronzemedaille überzeugten die Schützlinge um Vassili Egorov und Ralf Wilke. Für einen ungeahnten Paukenschlag sorgte Lara Kronfeldt, die erstmalig einen Turniersieg erstreiten konnte.  Von Kampf zu Kampf steigerte sie ihre Angriffsbemühungen und konnte auch im Finale triumphieren.

Hier unsere Medaillengewinner:

Teterow in Judoka vergolden Heimweg

Herzlichen Glückwunsch

 

R.Wilke

 

Zweimal Silber in Schwerin

Die 21. Auflage des Erhard-Edling-Gedenkturniers lockte leistungsstarke Wettkämpfer aus über 30 Judovereinen an.  Auch aus Thüringen, Niedersachsen, Bremen, Berlin und Hamburg waren Gäste da, die vor den kommenden Meisterschaften der AK U 18 einen anspruchsvollen Test bestreiten wollten.

Obwohl zwei Judoka des BC Vorpommerns knapp die Medaillenränge verpassten, war man mit den Leistungen nicht unzufrieden.  Denn zwei Silbermedaillen für Juliane Haarmann im Limit bis 63 kg und Robert Busch bis 90 kg, konnten das Gesamtergebnis der vier Starter  positiv beeinflussen.

R. Wilke