1. Offene Kreis-Jugendsportspiele Vorpommern-Rügen in der Hansestadt Stralsund

Kreismeisterschaft in 1. Offene Kreis-Jugendsportspiele Vorpommern-Rügen in der Hansestadt Stralsund

 

 

5. Offene Sundmeisterschaften

Der BC Vorpommern entsendete auch in diesem Jahr wieder ein Team nach Stralsund. Das Mannschaftsturnier in der Altersklasse U 12 ist gerade für die jüngeren Judoka etwas Besonderes.  Immerhin wird der Mannschaftskampf erst nach sieben Auseinandersetzungen in den Gewichtsklassen von  29 kg bis 46 kg ermittelt.  Auch wenn unser Team nicht alle Gewichtsklassen besetzen konnte, ein 3. Platz ist am Ende herausgesprungen. Damit waren alle Beteiligten zufrieden.

Im Team des BC Vorpommern starteten: Tokessa Klietz, Emilio Ehmann, Benny Klein, Erko Klietz, Emily Rassudow, Timofey Egorov und Leif Erik Bratner.

IMG 4630 in 5. Offene Sundmeisterschaften IMG 4689 in 5. Offene Sundmeisterschaften IMG 4719 in 5. Offene Sundmeisterschaften

R.Wilke

Tom Patzenhauer holt Silber bei europäischem Judo-Turnier

Für die europäische Elite sind die Bremen Masters ein unverzichtbares Event, um sich mit den besten Judoka vieler Nationen zu messen. Selbst Japan, Kanada, Georgien und Brasilien schicken ihre Teams in Vorbereitung auf Kontinentale Meisterschaften an die Weser. Insgesamt standen 437 Starter aus 23 Ländern in den Wettkampflisten. Einer von ihnen war Tom Patzenhauer vom Budo Club Vorpommern, der einen überaus starken Tag erwischt hatte. Vier Siege in Folge, gegen zwei Holländer, einem Litauer und einem Starter aus Puerto Rico brachten Tom Patzenhauer ins Poolfinale. Dort hatte er einen unangenehmen Gegner zu bezwingen, der erst in der Verlängerung die entscheidende Wertung abgab. Nun kam der für viele Judoka wichtigste Kampf bei großen Veranstaltungen. Nur ein Sieg bedeutet eine sichere Medaille (Silber), bei einer Niederlage steht man im kleinen Finale, um die Bronzemedaille. Hoch konzentriert ging Tom zur Sache. Nach etwa 2 Minuten erwischte Tom seinen Widersacher mit seiner Spezialtechnik, den Schulterwurf, der mit einem vollen Punkt bewertet wurde. Damit stand Tom im Finale der Gewichtsklasse bis 66 kg. Dort stand aber auch der amtierende Deutsche Meister, Adrian Preda, der einmal mehr seine Klasse unter Beweis stellte. Zwei Kontertechniken machten Preda nach knapp der Hälfte der Kampfzeit zum Sieger der Bremen Masters. Damit blieb es bei der Silbermedaille für Tom. Dennoch ist es ein Riesenerfolg, der für die Zukunft hoffen lässt. Immerhin konnte der BC Vorpommern-Athlet in einem Teilnehmerfeld von 75 Judoka sich für kommende Aufgaben empfehlen.

Herzlichen Glückwunsch.

R. Wilke

 

11. Hansecup

Zum 11. Mal wurde an diesem Wochenende der Hanse-Cup in Greifswald durchgeführt. Trotz schlechten Witterungsverhältnissen konnte eine Teilnehmeranzahl von 469 Sportler aus 45 Vereinen erreicht werden. Sie kämpften um Medaillen, Pokale und nicht zuletzt um unseren Wanderpokal. Nach zwei anstrengenden Wettkampftagen stand fest, dass der Staffanstorps Judoklubb aus Schweden mit Abstand den Wanderpokal für den besten Verein vor dem KSV Grimmen und dem KK Karow gewonnen hat.

Alle Wettkampfergebnisse können unter dem folgedem Link eingehen werden:

Ergebnisse Hansecup 2013

5. Platz bei Deutschen Titelkämpfen im Judo

Am vergangenen Wochenende fand die Deutsche Meisterschaft der AK U 18 in Neuhof (Hessen) statt. Ganze zwei Startplätze konnte der Greifswalder  Judoverein BC Vorpommern erkämpfen, um bei der „Deutschen“ dabei zu sein.  Dafür wurde zum einen, die Hürde der Landeseinzelmeisterschaft  und zum anderen, die der Gruppenmeisterschaft mit den Verbänden Berlin und Brandenburg, genommen. Während Tom Patzenhauer sich auf dieses Event gut vorbereiten konnte, musste unsere zweite Starterin, Juliane Haarmann, aus gesundheitlichen Gründen die nationalen Titelkämpfe absagen. Eine schwere aber richtige Entscheidung, die Sportlerin und Trainer gemeinsam tragen müssen.

Am vergangenen Samstag ging dann Tom im Limit bis 66 kg an den Start und sah sich einem erlesenen Teilnehmerfeld gegenüber. Nach einem Freilos bezwang er seinen ersten Gegner mit einer Festhaltetechnik vorzeitig,  nach dem sein Schulterwurf nicht mit Ippon (voller Punkt) gewertet wurde. Im zweiten Kampf schenkten sich die Kontrahenten nichts. Die reguläre Kampfzeit war ohne Wertung abgelaufen und nun wurde im Golden Score der Sieger ermittelt. Dort hatte aber sein Widersacher eine Wertung erkämpft, die dann die Entscheidung brachte. Nun führte der Weg zu einer Medaille nur noch über die Hoffnungsrunde, an deren Ende das kleine Finale zu bestreiten war. Unbeeindruckt kämpfte Tom Patzenhauer auf und sorgte schnell für klare Verhältnisse. Nach 2 Minuten dann das Kampfkommando „Sore Made“ (der Kampf ist zu Ende). Eine weitere Festhaltetechnik bescherte dem BC Vorpommern-Kämpfer den Sieg. Nun traf Tom auf den Bronzemedaillengewinner des vergangenen Jahres. Wer nun an einem langen und spannenden Kampf glaubte, der irrt. Denn nach nur 14 Sekunden überraschte Tom seinen Gegner und warf ihn voll auf dem Rücken. Nun wartete das kleine Finale. Trainer und Schützling berieten nun die Strategie für den wichtigen Kampf.  Und dann ging es los. Der Brandenburger aus Frankfurt und Tom lieferten sich ein heißes Gefecht, bei dem niemand einen technischen Vorteil erkämpfen konnte.  Lediglich eine Bestrafung kassierte Tom für einen nicht gelungenen Angriff, der als „runterziehen“ geahndet wurde. Am Ende der Kampfzeit bedeutete diese Bestrafung den Sieg für seinen Kontrahenten. Wie im Vorjahr, wo Heinrich Tesmann ebenfalls um Bronze verlor, musste Trainer Ralf Wilke Trost spenden. Über einen sogenannten undankbaren 5. Platz freut sich wohl niemand. Aber schon allein der Weg zur DEM ist schon ein überaus schwieriges Unterfangen, ein vordringen in die Halb- bzw. Finalkämpfe eine Meisterleistung, die höchsten Respekt abverlangt.

R. Wilke

IMG 41041 in 5. Platz bei Deutschen Titelkämpfen im Judo

Timofey Egorov holt Bronze

Das 19. Pharma-Turnier des JC „Samura“ Oranienburg hatte es mal wieder in sich. Über 400 Teilnehmer konnten die Organisatoren in Kremmen begrüßen. Damit war, dass als Sichtungsturnier des Brandenburgischen Judo-Verbandes deklarierte Event sehr gut besucht und der Weg zum Podest nicht gerade einfach. Starke Konkurrenz aus Bayern, Thüringen, Berlin, MV und Brandenburg machten das Siegen verdammt schwer. Dass mussten die Wettkämpfer des BC Vorpommern schnell feststellen. Auch wenn fast alle wenigstens einen Kampf gewinnen konnten, in Medaillennähe kamen nur vier der acht angereisten Wettkämpfer. Am Ende konnte nur Timofey Egorov in der Gewichtsklasse bis 43 kg, der AK U 13, eine Bronzemedaille erkämpfen.  Timofey kam erst nach einer Niederlage aus sich heraus und setzte in der Hoffnungsrunde Erlerntes um.  So kam er folgerichtig nach zwei Siegen ins kleine Finale und errang dort Edelmetall. Ebenfalls ins Halbfinale kamen Johanna Nagel bis 44 kg (AK U 16) und Dennis Reinholz bis 55 kg (AK U 16). Beide konnten dort  aber ihre Gegner nicht bezwingen und mussten mit jeweils einem 5. Platz vorlieb nehmen. Auch Ronny Bliemeister über 50 kg  erkämpfte einen 5. Platz. Damit blieb er aber unter den Erwartungen. Artem Bykov verdiente sich ein dickes Lob vom Trainer. Auch wenn er mit dem 7. Platz zufrieden sein musste, seine beiden Siege während des Turniers waren überzeugend.  Insgesamt muss aber eingeschätzt werden, dass  bei der anwesenden Konkurrenz für das Team nicht viel mehr zu erreichen war.  Kompliment aber für die gebotenen Leistungen.

RW

Fahrkarten zur Deutschen Meisterschaft im Judo gelöst

Am 16.02.fand in Kienbaum die Nordostdeutsche Meisterschaft der Altersklasse U 18 statt. Der BC Vorpommern entsendete neun Starter zum Topereignis der Gruppe Nord und hatte mit drei Qualifikationen geliebäugelt. Am Ende wurden zwei Medaillen erkämpft und damit die Fahrkarten zur Deutschen Meisterschaft gelöst. Das Niveau war in einigen Gewichtsklassen ungeahnt hoch. Eine Medaille zu erkämpfen wurde so ein überaus schwieriges Unterfangen.  In der Gewichtsklasse bis 66 kg starteten, nach dem Landesmeisterschaftserfolg, zwei Judoka aus Greifswald. Beide, Heinrich Tesmann und Tom Patzenhauer, sind aufgrund ihrer Leistungen in der Lage auch ein weiteres Mal die Qualifikation, sprich den Podest zu erreichen. Leider fanden sie schon in der zweiten Runde ihre Bezwinger und mussten über die Hoffnungsrunde auf Bronze hoffen. Tom und auch Heinrich siegten dort, bis sie aufeinander trafen. Eine aus Vereinssicht ungünstige Situation, da nur einer in das kleine Finale um Bronze einziehen kann. In einem spannenden und fairen Kampf hatte Tom am Ende die Nase vorn. Das anschließende kleine Finale konnte Tom Patzenhauer auch gewinnen. Die zweite Bronzemedaille erkämpfte Juliane Haarmann im Limit bis 70 kg. Juliane begann mit einem Blitzsieg, der nach wenigen Sekunden entschieden war. Eine lupenreiche Wurftechnik sorgte für den schnellen Sieg. Den zweiten Kampf gewann Juliane ebenfalls sicher, bevor sie auf die Favoritin der Gewichtsklasse traf. Hier war nichts zu machen, denn  der Leistungsunterschied war zu groß. Im kleinen Finale löste Juliane die Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft und errang ungefährdet die zweite Bronzemedaille für den BC Vorpommern. Wardan Baghdasaryan bis 73 kg, Robert Busch bis 90 kg und Theresa Sohst bis 48 kg konnten nicht in Medaillennähe kommen, wiesen aber einen Formanstieg nach. Alle drei haben auch noch im nächsten Jahr die Möglichkeit, dieses Ziel in Angriff zu nehmen.

RW

IMG 3865-Kopie in Fahrkarten zur Deutschen Meisterschaft im Judo gelöst

Juliane siegt bravourös bei Judomeisterschaft

Am Samstag fanden die Landesmeisterschaften der Altersklassen U 18 und U 21 in Grimmen statt. Dabei ging es nicht nur um die Podest-Plätze, sondern auch um die Fahrkarten zur Nordostdeutschen Meisterschaft. Viel Zeit für die Vorbereitung gab es nicht, dennoch liebäugelte das Team mit einem guten  Vereinsergebnis. Wichtig war eben die Qualifikation und diese Hürde konnten neun BC Vorpommern-Judoka  nehmen. Die einzige Goldmedaille erkämpfte dabei  Juliane Haarmann im Limit bis 70 kg. Juliane bezwang in den Vorrundenkämpfen ihre Konkurrenz und setzte auch im Finale mit einer sehenswerten Standtechnik ein Ausrufezeichen hinter ihrer Leistung. Silber und Bronze gab es im Limit bis 66 kg. Tom Patzenhauer und Heinrich Tesmann sorgten für schöne Wurftechniken und sichere Siege bis sie dann selbst bezwungen wurden.IMG 29604 in Juliane siegt bravourös bei Judomeisterschaft IMG 34501 in Juliane siegt bravourös bei Judomeisterschaft Während Tom erst im Finale passen musste, wurde Heinrich um den Einzug in das Finale gestoppt. Den anschließenden Kampf um Bronze konnte Heinrich wieder in gewohnter Manier für sich entscheiden. Bronze holte auch Wardan Baghdasaryan. Im Limit bis 73 kg konnte er im kleinen Finale überzeugen und Vassili Egorov mit einem 5. Platz die Fahrkarte zur NODEM lösen. Auch in dieser Gewichtsklasse startete ein überaus starkes Teilnehmerfeld. Dennis Reinholz bis 50 kg und Robert Busch bis 90 kg erkämpften ebenfalls dritte Plätze. Dabei erreichten sie die gesetzten Ziele und bestätigten ihr gewachsenes Leistungsvermögen. Theresa Sohst startete in der Gewichtsklasse bis 48 kg und erkämpfte den 3. Platz und damit die fünfte Bronzemedaille des Tages. Thea wird noch etwas Zeit benötigen, um den Rückstand durch die zweijährige Abstinenz vom Judosport, aufzuholen.  Aber mit der Hilfe ihrer Trainingskameraden wird sie sicher bald wieder an alte Erfolge anknüpfen können.  Ronja Siegler holte in der AK U 21 unsere achte Medaille und rundete damit das gute Vereinsergebnis ab.

Nun gilt es unsere Qualifizierten für das Unternehmen NODEM am 16.02.2013 in Kienbaum vorzubereiten. Eine Medaille dort bedeutet die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft, die für jeden Nachwuchsjudoka etwas ganz besonderes ist.IMG 3574 in Juliane siegt bravourös bei Judomeisterschaft IMG 3462 in Juliane siegt bravourös bei Judomeisterschaft

 

RW

Greifswalder Judoka erfolgreich bei den Bremen Open

Es ist das beste Ergebnis, das je bei den Bremen Open erzielt worden ist. Zwei Gold- und zwei Bronzemedaillen, sowie drei 5. Plätze waren die Ausbeute des BC Vorpommern bei einem der größten Turniere in Norddeutschland. Über 600 Wettkämpfer aus der Ukraine, Polen, Holland und der Bundesrepublik fighteten auf den sechs Matten um die begehrten Medaillen.

Im Limit bis 73 kg der AK U 17 starteten gleich drei Sportler unseres Vereins. Zwei von ihnen konnten sich ins Halbfinale kämpfen und mussten nun die wichtigste Hürde, die ins Finale, nehmen. Heinrich Tesmann nahm diese Hürde mit Bravour, während Wardan Baghdasaryan seinen Bezwinger fand. Damit stand Heinrich im Finale um die Goldmedaille und Wardan im kleinen Finale um die Bronzemedaille. Beide siegten in großartiger Manier und standen am Ende mit Gold und Bronze auf dem Siegerpodest.

erkämpfen. Konsequent setzte Saro seine Angriffe im Boden fort und konnte so seine Gegner zur Aufgabe zwingen. Nur gegen den Top-Favoriten aus Hannover fand er keine Mittel, um den Kampf für sich zu entscheiden. Die Überraschung an diesem Tag lieferte Judith Nagel im Limit bis 63 kg der AK U 14. Sie gewann alle drei Kämpfe und gewann so eine Goldmedaille. Dabei konnten man Judith ein sehr konzentriertes Auftreten bescheinigen.

Fünfte Plätze erkämpften Johanna Nagel, Theresa Sohst und Dennis Reinholz. Für Theresa und Gina Röhl war dieses Turnier das Erste nach über zwei Jahren, dass sie mit Leib und Seele bestritten. Kompliment für diesen beherzten Neustart, mit dem sicher eine engagierte Vorbereitung auf andere Turniere einher geht. Doreen Consten wird als Trainerin die beiden Judogirls nach besten Kräften unterstützen.

Herzlichen Glückwunsch.

RW

 

7. Wanderpokal des JC 03 Berlin

Am vergangenen Wochenende reiste eine kleine 8 Köpfige Crew des Budo Club Vorpommern zum Turnier des JC 03 Berlin. Es wurde beherzt gekämpft und man konnte mal wieder viele Erfahrungen in einem anderen Bundesland mitnehmen. Nach dem alle ihr bestes gegeben hatten konnten verdient die Medaillen entgegen genommen werden. Nach einer amüsanten Zugfahrt sind alle wieder gut zu Hause angekommen. EKCIMG0093 in 7. Wanderpokal des JC 03 Berlin

 

Wanderpokal-berlin in 7. Wanderpokal des JC 03 Berlin