Judoka in Berlin und Stralsund erfolgreich

BCVmai2009 2 in Judoka in Berlin und Stralsund erfolgreich

Am Samstag bereisten die Kampfsportler des BC Vorpommern gleichzeitig zwei Turniere in Berlin und Stralsund.
Acht Judoka hatten einen kurzen Anreiseweg zu ihrem Wettkampf nach Stralsund. Dort nahmen sie an einem gut organisierten Turnier der Stralsunder Judofreunde teil. Bei den Stadtjugendspielen kämpften Teilnehmer aus 19 Mannschaften um die Podestplätze. Alina Lützeler holte sich in überlegen geführten Kämpfen die  Goldmedaille. Michelle Adam hatte in ihrer Gewichtsklasse keine Gegnerin, kampfloses Gold wollte sie nicht, so startete sie eine Klasse höher und wurde mit Silber belohnt. Weitere Medaillen gewannen: Benedikt Smrekar, Justin Lützeler(beide Silber); Johannes Prieß, Henning Meißner, Jonas Prchal, Justin Henke (alle Bronze)..
Bei einem internationalen Turnier in Berlin, dem Tuzla-Cup, starteten Linda und Tom Trebes. Neun Nationen schickten ihre Kämpfer in die Haupstadt. Nach dem Einmarsch der Fahnenträger wurde dieses Turnier mit der deutschen Nationalhymne eröffnet.
In der Gewichtsklasse -31kg hatte es Tom als jüngster Jahrgang in der Altersklasse U14 gleich mit einem holländischem Braungurtträger zu tun. Durch zwei Bestrafungen (Shido) verlor er seinen Auftaktkampf und musste in die Trostrunde. Dort besiegte er Judoka aus Polen, Russland und Berlin und holte eine ganz starke Bronzene Medaille für den BC Vorpommern. Auch seine Schwester Linda musste sich in Ihrem Teilnehmerfeld -36kg mit Kämpferinnen mehrerer Nationen (Schweiz, Russland, Polen, Holland) messen. So fegte sie durch die Vorrunde mit Fußwürfen ihre Gegnerinnen alle vorzeitig von der Matte. Im Finale wurde sie während einem eigenem Angriff ausgekontert und musste ihren Traum vom Goldenen Sieg beenden. Aber eine Silbermedaille bei so einem Turnier ist einfach Klasse.

17. HT16 Open 2009 in Hamburg

BCVmai2009 3 in 17. HT16 Open 2009 in Hamburg

Am Pfingstwochenende fand mit den 17. HT16 Open 2009 in Hamburg eines der größten Turniere Norddeutschlands statt. Über 750 Starter aus mehr als 100 Vereinen reisten aus dem In- sowie Ausland an. Mittendrin eine kleine Truppe des BC Vorpommern. Am Sonntag kämpften zuerst unsere Mädchen der Altersklasse U14. Und es sollte ein rabenschwarzer Tag werden. Die "frischgebackene" aber leider grippegeschwächte Blaugurtträgerin Linda Tebes (-40kg) und Alina Lützeler (-36kg) schieden beide in der Vorrunde in großen Starterfeldern aus. Ebenso begrub Vasili Egorov (-50kg) nach guten Kämpfen seine Medaillenträume, auch für ihn war in der Vorrunde Schluss. Nach langem Warten begannen für Tom Trebes (-31kg) und Heinrich Brüssow (-55kg) endlich die Kämpfe. Beide Judoka schafften es mit vorzeitigen Siegen bis ins Finale.  Für Heinrich war das Finale durch eine Unachtsamkeit bereits nach 10 Sekunden beendet. Die Silbermedaille war der erste zählbare Erfolg an diesem Tag. Kurz danach musste Tom Trebes im Finale auf die Hamburger Tatami. Mit einem Handwurf konnte er seinen deutlich größeren Gegner  überlegen besiegen. Endlich Gold für unsere Mannschaft.

Am Vortag versuchten bereits die Älteren des BC Vorpommern in Hamburg die Medaillenränge zu erreichen. Gleich drei Männer starteten in der Gewichtsklasse -81kg.  In einem Starterfeld von 26 Teilnehmern reichte es trotz unbändigem Kampfeswillen der drei Judoka des BC Vorpommern nicht für einen Podestplatz. Mit den Plätzen fünf für Stefan Meier, sieben für Friedrich Artel und Platz neun für Dennis Wilke kamen achtbare Ergebnisse zustande. Medaillenlos sollten die Greifswalder nicht die weite Heimreise antreten. Bei den Frauen gab es auch an diesem Tag eine Medaille zu feiern. Susi Hoffmann krönte ihre Leistungen im Limit -78kg mit der Goldmedaille.

 

Fünfmal Gold in Grimmen

BCVmai2009 4 in Fünfmal Gold in Grimmen

Am Samstag konnten sich die Anfänger von Brandshagen aus der Truppe von den Trainern Hans und Linda  beim Turnier in Grimmen mit fast 200 Starten beweisen.
Und es wurde für die 11 Judokids ein toller Tag. Fleißig sammelten sie Edelmetall. Sie erreichten folgende Platzierungen: Gold: Ron Fischer,Benny Ottensmeier, Vivien Schultz,Nadine Simon und Steven Schrage. Silber erkämpfte Nora Neumann. Bronzemedaillen gingen anJohannes Pries, Jonas Prchal,Justin Lützeler, Justin Henke,Henning Meißner.
Herzlichen Glückwunsch.

Judoteam des BC Vorpommern kampfstark in Hamburg

Zum 12. Harburg-Cup der AK U11 und U15 lud der Harburger Turnerbund e. V. am vergangenen Wochenende ein. Zuvor, am Freitag, sorgte ein gemeinsames Training mit den befreundeten FT Neumünster und dem Gastgeber HTB für die ersten Schweißtropfen in der Sporthalle Heimfeld am Hans-Dewitz-Ring. Denn dieses Mal sorgte Bianka Geerdts, mehrfache Medaillengewinnerin bei Deutschen Meisterschaften und internationalen Turnieren, für eine überaus interessante Trainingseinheit. Einen Tag später folgte dann das Turnier, das sich als sehr anspruchsvoll heraus kristallisierte. Denn die vielen Sportler aus dem Großraum Hamburg sorgten für ein hohes Niveau und spannende Kämpfe. Mit von der Partie war das Aufgebot des BC Vorpommern, das in der Mannschaftswertung den 3. Platz erkämpfen konnte. Für dieses tolle Ergebnis waren einige Einzelsiege und Platzierungen erforderlich. Den wohl besten Auftritt hatte Wallace Borgwardt (AK U11 bis 29 kg), der alle seine Kämpfe vorzeitig gewinnen konnte. Die Art und Weise allerdings war besonders lobenswert. Beherzt und überlegt sorgten alle seine Angriffsbemühungen beim ersten bzw. zweiten Versuch für den Ippon (vorzeitigen Sieg) durch gelungene Wurftechniken. Weiterhin erkämpften in der gleichen Altersklasse Laura Nüssemeyer und Gina Greifendorf den ersten Platz in ihrer Gewichtsklasse. Johanna Nagel wurde nach zwei Siegen und einer Niederlage mit Bronze belohnt. In der Altersklasse U15 ging es in fast allen Gewichtsklassen heiß her. Denn da ließen die Graduierungen, in der Gürtelfarbe ersichtlich, ein großes Leistungsniveau vermuten. Beispiel gebend dafür war die Gewichtsklasse bis 40 kg. Dort standen sich 15 Wettkämpfer, darunter drei vom BC Vorpommern, gegenüber. Wardan und Saro Baghdasaryan konnten nach schwierigen Aufgaben das Halbfinale erreichen und liebäugelten dort schon mit dem Finale. Leider konnte keiner von ihnen den entscheidenden Kampf gewinnen. Beide kämpften anschließend „nur“ noch um Platz drei. Während Wardan denkbar knapp seine Begegnung gewann, fehlte Saro das Quäntchen Glück zum Sieg. William Borgwardt wurde Siebenter in dieser Gewichtsklasse. Im Limit bis 46 kg starteten Christian Kegel und Vassili Egorov. Beide zeigten gute Leistungen, gewannen zwei und verloren eine Begegnung, bevor sie sich am Ende um Platz drei gegenüber standen. Dort war Christian der Bessere und siegte. Einen weiteren 3. Platz erkämpfte Luisa Bendt im Limit bis 48 kg und Dennis Reinholz wurde Fünfter im Limit bis 34 kg. Am Ende der Veranstaltung sorgten noch zwei Entscheidungen zur Verbesserung des Vereinsergebnisses. Johanna Wichmann erkämpfte im Limit bis 30 kg Gold und Heinrich Brüssow holte Silber, nachdem er drei vorzeitige Siege verbuchen konnte. Somit hat der BC Vorpommern wieder einmal einen leistungsstarken Eindruck in Hamburg hinterlassen

Usbekisches Nationalteam in Greifswald eingetroffen

BCVmai2009 5 in Usbekisches Nationalteam in Greifswald eingetroffen

Am Montag Abend sind die ersten Wettkämpfer für den diesjährigen Hanse-Cup in Greifswald eingetroffen. Insgesamt nahmen 11 usbekische Judoka die über 20stündige Anreise mit Flugzeug und Bahn auf sich, um an unserem Turnier teilzunehmen. Es handelt sich hierbei um Nationalkader Usbekistans der Altersklassen U14 und U17. Neben dem Wettkampf stehen in dieser Woche einige Trainingseinheiten auf dem Programm. Unter anderem wird es ein gemeinsames Training mit der kubanischen Frauen-Nationalmannschaft in Altentreptow geben.
Desweiteren hat neben vielen deutschen Vereinen auch schon eine Delegation aus Malmö (Schweden) ihr Kommen zugesagt. Somit ist gesichert, dass der Hanse-Cup auch 2009 wieder ein internationales Turnier auf hohem Niveau wird.

BC Vorpommern-Judoka in Top-Verfassung

BCVmai2009 6 in BC Vorpommern-Judoka in Top-Verfassung

Die Randow-Sporthalle in Löcknitz sorgte am 31. Januar für großes Interesse, denn nicht nur Wettkämpfer und begeisterte Judofreunde trafen sich zu den ersten Titelkämpfen des Jahres, sondern auch ein Fernsehteam des NDR. Es ging um die Platzierungen in den Altersklassen U 17 und U 20 und um die Qualifikation zur Nordostdeutschen Einzelmeisterschaft. Für jeden Athleten, der leistungssportliche Ziele anstrebt, ist diese Veranstaltung die erste Hürde auf dem Weg zur Deutschen Einzelmeisterschaft.
Aus diesem Grund treffen sich die Besten des Landes, um Meisterehren zu erkämpfen. Mittendrin die Judoka des BC Vorpommern. Gut vorbereitet und hoch motiviert gingen sie auf die Tatami und sorgten am Ende für den 1. Platz in der Vereinswertung der AK U 17.  Zwei Gold-, eine Silber- und zwei Bronzemedaillen waren die Ausbeute, die sich gemessen an der Konkurrenz durchaus sehen lassen kann.
Für das „Ereignis“ des Tages sorgte aber Paul Bettgens, im Limit bis 81 kg erkämpfte er den ersten Meistertitel für den BC Vorpommern. Seine Vorrundenkämpfe konnte er sicher gewinnen, bevor er dann auf den favorisierten Kämpfer aus Pasewalk traf. Schnell zeichnete sich die Dominanz seines Gegners ab, der mit einem Waza-ari (halber Punkt) in Führung ging. Aber ein Kampf ist erst beendet, wenn die Zeit abgelaufen ist. Während einer Kampfsituation, die auf Messerschneide geführt wurde, blieb Paul konsequent am „Mann“ und warf seinen Gegner voll auf dem Rücken. Ippon, Ippon (voller Punkt) - einen begeisterter Trainer (Ralf Wilke) riss es  vom Stuhl. Eine tolle Technik, ein toller Titel, der nicht der Einzige sein sollte. Denn Carolin Albrecht holte das zweite Gold des Tages. In ihrer Gewichtsklasse bis 48 kg gewann sie alle drei Kämpfe vorzeitig und löste somit auch die Fahrkarte zu den NODEM in Frankfurt. Für Carolin ist dieser Erfolg bei der Meisterschaft verbunden  mit der Titelverteidigung, die nicht alltäglich ist. Eine Silbermedaille erkämpfte Jan Möller im Limit bis 90 kg. Mit dem Vize-Meistertitel dürfte er sehr zufrieden sein. Weiterhin erkämpften Jan Blum und Ronja Siegler Bronzemedaillen. Während Jan sein Leistungspotenzial voll abrief, um im kleinen Finale die Medaille zu erkämpfen, musste Ronja mit dem 3. Platz vorlieb nehmen, und das, obwohl sie die spätere Siegerin geschlagen hatte. Eine Niederlage und die Umrechnungspunkte dafür verhinderten ein besseres Abschneiden.
In der Altersklasse U 20 starteten zwei Kämpfer des BC Vorpommern. Mit Sebastian Klemke stand ein Kämpfer mit einem erheblichen Leistungspotenzial auf der Matte. Die Meisterschaften des Landes und Medaillen bei den NODEM sind von Sebastian mehrfach gewonnen worden. Nun sollte der dritte Titel in Folge dazu kommen. Dabei gab es zu keiner Zeit Zweifel an diesem Unternehmen. Ein routiniertes Kampfverhalten, variable Techniken und das entsprechende Durchsetzungsvermögen sorgten für das 3. Gold in Folge. Den letzten Auftritt für den BC Vorpommern hatte Friedrich Artel im Limit bis 81 kg. Er ist nach seinen vielen Erfolgen in der AK U 17 erstmals in der AK U 20 mit von der Partie. Meistens zahlen die jüngeren Jahrgänge bei Titelkämpfen mächtig Lehrgeld. Nicht aber Friedrich Artel. Bis zum Einzug in das Finale hielt er sich schadlos, dort allerdings entschied eine Unaufmerksamkeit den Kampf vorzeitig zu seinen Ungunsten. Im entscheidenden Kampf um die Bronzemedaille sorgte Friedrich mit einer sehenswerten Technik für ein gelungenen Einstand in die neue Altersklasse.
Alle Medaillengewinner sind für die Nordostdeutschen Einzelmeisterschaften gesetzt. Herzlichen Glückwunsch.

 

Hanse-Cup wird auch 2009 wieder ein Top-Turnier

Der Greifswalder Hanse-Cup wird auch im Jahr 2009 ein tolles und sehenswertes Turnier werden. Vor einigen Tagen hat die Nationalmannschaft Usbekistans angefragt, ob sie in einigen Altersklassen an unserem Turnier teilnehmen kann. Nachdem in den letzten Jahren bereits Sportler aus Schweden und Polen an unserem Turnier teilnahmen, würden wir uns freuen, wenn die Teilnahme der usbekischen Sportler verwirklich werden könnte. Es ist für alle Organisatoren schön zu hören, dass unser Turnier auch über eine Entfernung von mehreren Tausend Kilometern bekannt geworden ist.
Wir hoffen, ihr seid alle auch dieses Jahr dabei und sorgt mit dafür, dass der Hanse-Cup 2009 für alle Sportler, Betreuer, Helfer und Zuschauer ein Wettkampf wird, an den man sich lange erinnert.

Tolles Ergebnis für Judoka in Schwerin

BCVmai2009 7 in Tolles Ergebnis für Judoka in Schwerin

Fast 350 Judoka aus 34 Vereinen kamen zum ersten großen Kräftemessen in die Landeshauptstadt nach Schwerin. In der Kongresshalle fand das erste Kaderturnier des Jahres statt. In den Altersklassen U12 und U14  starteten auch Judoka des BC Vorpommern.
Als erste musste Linda Trebes (-36kg) ihr Können beweisen. Die Vorrunde meisterte sie mit vorzeitigen Siegen problemlos. Im Halbfinale ging es in die Verlängerung (Golden Score), da keine Wertung gefallen war. Mit einer mittleren Wertung (Yuko) kam Linda ins Finale. Dort verletzte sie sich im Bodenkampf und verlor gegen eine Berliner Gegnerin, welche sie in der Vorrunde mit einem lupenreinen Wurf besiegte.
In der Zwischenzeit gab es zwei weitere Medaillien für den BC Vorpommern. Hauke Pries (-46kg) konnte in seiner Klasse eine starke Bronzemedaillie erkämpfen. Tom Trebes (-31kg) hatte es in der AK U14 nur mit einem Gegner zu tun. Nach 5 Sekunden Kampfzeit war der Sieg da, die Goldmedaillie, eine leichte Beute.
Bei den Mädchen verschlief Alina Lützeler (-33kg) wieder einmal ihren ersten Kampf, danach lies sie nichts mehr anbrennen und holte über die Hoffnungsrunde Bronze. Für Michelle Adam (-44kg) war diesmal bereits in der Poolrunde Endstation. In der Altersklasse U12 starteten Tom Trebes (-28kg) und Benedikt Smrekar (-31kg) in vollen Gewichtsklassen mit bis zu 16 Teilnehmern. Benedikt verlor seinen Auftaktkampf in seiner neuen Gewichtsklasse. Danach lief er zu einer Höchstform auf, mit einer Medaillie rechnete niemand mehr im Brandshagner Team, auch seine Eltern nicht. Benedikt belehrte alle, er holte Bronze. Für Tom Trebes wurde es ein "Schaulaufen" auf den Schweriner Tatamis. Jeden Kampf konnte er vorzeitig beenden erkäpmfte sich Gold Nummer zwei an diesem Tag.

Judoka gewinnen Mannschaftspokale in Jarmen

Am Samstag starteten 18 junge Judoka des BC Vorpommern beim 2. Peenepokalturnier in Jarmen. In drei Altersklassen kämpften Sportler aus 8 Vereinen um Medaillen und Mannschaftspokale.
Und es wurde ein hervorragendes Ergebnis erkämpft. Die stolze Bilanz lautet 11x Gold, 6x silber und 5 bronzene Medaillen. Mit dieser Bilanz sicherte sich der BC Vorpommern in der Altersklasse  U11 den Mannschaftssieg, in der U13 kamen die Mattenfüchse auf Platz drei und in der AK U15 sicherten sie sich den 2. Platz auf dem Podest der besten Mannschaften.
4 Judoka konnten über Doppelstarts in zwei Altersklassen besonders viele Punkte in die Mannschaftswertung einbringen. So holte das Geschwisterpaar Linda und Tom Trebes je Doppelgold, Luisa Bendt Gold und Silber, sowie Alina Lützeler Gold und Bronze für den BCV.BCVmai2008 18 in Judoka gewinnen Mannschaftspokale in Jarmen

4x Gold in Altentreptow

BCVmai2009 8 in 4x Gold in Altentreptow

Am letzten Wochenende fand an beiden Tagen das Pokalturnier der Bürgermeisterin der Stadt Altentreptow statt. Über 550 Sportler kämpften in verschiedenen Altersklassen um Pokale und Medaillen. Am Samstag kämpfte die Altersklasse U13. Für Alina Lützeler (-33kg) und Marie Luise Milde (36kg) war nach je zwei verlorenen Kämpfen bereits in der Vorrunde Endstation. Nun hieß es für das Geschwisterpaar Linda und Tom Trebes "die Kartoffeln aus dem Feuer holen", um nicht ohne Medaillen die Heimreise antreten zu müssen. Tom (-29kg) bezwang seine zwei Gegner in der höheren Altersklasse und holte Gold. Linda musste erstmals ihre Gewichtsklasse wechseln, sie kämpfte bis 36 kg. Dort bezwang sie mit starkem Kampfgeist favorisierte Gegnerinnen und holte Gold Nummer zwei an diesem Tag. Am Sonntag sorgte sie sogar in der U15 für ihre zweite Goldmedaille. In der Klasse bis 40kg bezwang sie auch da  ihre Gegnerinnen. Für einen Paukenschlag an diesem Tag sorgte Josefine Freitag (-48kg) für das Brandshagner Judoteam. Souverän in den Vorkämpfen gewann sie im Finale gegen eine Blaugurtträgerin mit einer wunderschönen Kontertechnik (TE GURUMA) nach 10 sek Wettkampfzeit. Für Benedikt Smrekar (-29kg) und Vivien Schultz (-36kg) in der U11 und Konrad Neumann (+73kg) in der U14 war dieses Turnier eine Nummer zu groß.T om Trebes (-29kg), U11) hatte sich mit 20 Gegner in seiner Gewichtsklasse auseinanderzusetzen. Und an diesem Tag musste er sich seit langen wieder einmal geschlagen geben. Sicher ins Finale gekommen unterlag er mit einer mittleren Wertung (YUKO) seinem Berliner Gegner knapp. Auch Alina Lützler (-33kg) kämpfte am Sonntag erneut. Für sie sprang am Ende Platz Drei heraus, für Alina wäre eine Finalteilnahme bei konzentrierter Leistung möglich gewesen. Tom Fischer (-42kg, U15) hatte es in seiner Gewichtsklasse mit besonders harten Brocken zu tun. Nach zwei gewonnenen Kämpfen und zwei knappen Niederlagen belegte er einen starken fünften Platz.