Judoka holen Mannschaftssieg in Boizenburg

BCVmai2008 4 in Judoka holen Mannschaftssieg in Boizenburg

Der Judoverein aus Boizenburg feierte sein 15-jähriges Vereinsjubiläum mit dem Pokalturnier des ALBA-Cups in den Altersklassen U11 und U14. Den weiten Weg nach Boizenburg traten 6 Sportler des BC Vorpommern am Sonntag an. Es reisten Mannschaften aus Mecklenburg/Vorpommern und Hamburg an.
In der Einzel- und Mannschaftswertung ging es um Medaillien und Pokale. Der gastgebende Verein ließ sich in der Mannschaftswertung eine sehr faire Wertung einfallen. Jeder Trainer durfte nur insgesamt 6 Kämpfer beider Altersklassen eintragen, die in der Mannschaftswertung gewertet wurden. Nach dem Motto:" Klasse statt Masse". Somit haben Vereine mit wenigen Sportlern die Chance, in der Mannschaftswertung ganz vorn mitzumischen.
Da der BC Vorpommern nur sechs Starter hatte, war der Eintrag des Trainers Ronald Trebes nur Formsache. Alle Sechs kamen auf die Liste. Begonnen wurde mit den Jüngsten der Altersklasse U11. Gleich zwei Brandshagner kämpften in der Gewichtsklasse -27kg. Benedikt Smrekar und Tom Trebes gewannen alle ihre Vorrundenkämpfe vorzeitig und lieferten sich im Finale einen spannenden Kamf, welchen Tom mit einem Fußwurf gewann. In der Gewichtsklasse -30kg ließ auch Alina Lützeler nichts anbrennen und holte Gold.
Auch die drei Kandidaten auf der Wettkampfliste der U14 standen ihren jüngeren Mannschaftskameraden in nichts nach. In der Gewichtsklasse bis 30kg holte Linda Trebes souverän Gold. Auch Hauke Pries (-40kg) erkämpfte sich die Goldmedaillie. Josefine Freitag  (-44kg) musste sich erst im Finale geschlagen geben und wurde mit Silber belohnt. In der höheren Altersklasse U14 mit Doppelstart holten sich Alina (-30kg) und Tom (-37kg) noch Silber bzw. Bronze, beide Platzierungen gingen nicht in die Mannschaftswertung ein, was auch nicht nötig war.
Mit einem überlegenen Vorsprung gewann die kleine Mannschaft des BC Vorpommern die Mannschaftswertung vor dem gastgebenden Verein ALBA Boizenburg.

Hanse-Cup 2008 erfolgreich zu Ende gegangen

Der Hanse-Cup 2008 ist erfolgreich zu Ende gegangen. Insgesamt 600 Teilnehmer aus 67 Vereinen kämpften um die Einzelpokale und Medaillen, die Pokale in den Mannschaftwertungen der Altersklassen sowie den großen Wanderpokal für die Gesamtwertung. Sie kamen aus Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Thüringen, Niedersachsen und Malmö (Schweden).

Der ausrichtende BC Vorpommern konnte insgesamt 5 Siegerpokal, 6 Silbermedaillen und 11 Bronzemedaillen erkämpfen. Alle Wettkampflisten können unter dem Menü-Punkt Hanse-Cup abgerufen werden.

Weil der Wanderpokal für die Gesamtwertung nach fünf Jahren nun einmal auf Wanderschaft außerhalb von Greifswald gehen sollte, verzichtete der Veranstalter auf die Teilnahme an dieser Wertung. Somit konnte der SV Motor Wolgast die begehrte Trophäe für  den besten Verein des gesamten Wochenendes gewinnen.

Wir hoffen, es hat allen Sportler, Betreuern und Eltern auch dieses Jahr in Greifswald gefallen. Wir wünschen allen Aktiven ein erfolgreiches Jahr 2008 und freuen uns auf ein Wiedersehen in 2009.

Zwei Siege beim 14. Pharmaturnier in Kremmen

BCVmai2008 3 in Zwei Siege beim 14. Pharmaturnier in Kremmen

Am Samstag fuhr eine kleine Gruppe Brandshagner Judoka nach Kremmen/Oranienburg zum 14. Pharmaturnier. 475 Sportler aus 6 Bundesländern und Tschechien kämpften in den Altersklassen U12 und U15 um Pokale. Und die Lorbeeren hängen bei diesem Turnier sehr hoch. Lediglich 5 Einzelpokale gingen dieses Jahr nach Mecklenburg Vorpommern, davon 3 nach Brandshagen und je einer an die Stützpunkte Neubrandenburg und Schwerin.
Begonnen wurde mit der Altersklasse U12. Gleich 2 Mädchen vom BC Vorpommern gingen in der Gewichtsklasse -30kg an den Start. Alina Lützeler verschlief ihren ersten Kampf und musste in die Hoffnungsrunde. Dort kämpfte sie sich, nun hellwach, auf den bronzenen Platz vor. Besser machte es Marie-Luise Milde im mit 10 Teilnehmern besetzten Starterfeld. Mit schönen Fußwürfen fegte sie ihre Gegnerinnen von der Matte und holte sich den Goldpokal.
Auf einer anderen Wettkampffläche mußte zeitgleich mit den Mädchen Tom Trebes( -29kg) kämpfen. 40 Jungen wollten in dieser Klasse aufs Siegerpodest. Seine ersten vier Kämpfe gewann Tom mit seinem Opferwurf (Tomoe Nage) innerhalb von 30 sek. Auch das Viertel- und Halbfinale entschied er mit Kontertechniken vorzeitig. Im Finale erzielte weder er noch sein Gegner eine Wertung. Mit Kampfrichterentscheid (3:0) konnte Brandshagens Kampftiger die an diesem Tag zahlenmäßig vollste Gewichtsklasse gewinnen.
Leider lief es für die im Anschluss kämpfende U15 vom BC-Vorpommern überhaupt nicht gut. Trotz mehrerer Siege auf den Oranienburger Tatamis schieden die drei Brandshagner Starter in der Vorrunde aus. Hauke Pries (16 Gegner) und Tom Fischer (35 Gegner) schafften es in ihren Gewichtsklassen nicht aufs Podest. Auch Brandshagens erfolgsverwöhnte Kämpferin Linda Trebes (14 Starterinnen) schaffte es nicht in die Finalrunde. Da ihre Gewichtsklasse nicht ausgeschrieben war, startete sie 2 Klassen höher (-36kg). Pausenlose Angriffe durch Linda während ihrer Kämpfe reichten nicht aus, sie war körperlich ihren größeren Gegnerinnen unterlegen und schied kurz vor der Finalrunde aus.

BC Vorpommern erfolgreich bei den Landesmannschaftsmeisterschaften

Am Samstag nachmittag begannen in Löcknitz die Judo-Landesmannschaftsmeisterschaften der Altersklasse U14. Acht Judoka gehören zu einer Mannschaft in acht verschiedenen Gewichtsklassen. Das Reglement schreibt fünf Kämpfer eines Vereins und maximal 3 Gaststarter anderer Vereine vor. Bei den Jungen  kämpften die Brüder Saro und Wardan Baghdasaryan, Tom Riemer und Tim Klemke für den BCV. Als Gaststarter konnten die erfolgreichen Zwillinge Tom und Toni Grape aus Stralsund und der Rostocker Tommy Paegelow gewonnen werden. Mit so einer gut besetzten Mannschaft wurden die ersten Kämpfe erfolgreich gemeistert. Die Mannschaften aus Bansin, Pasewalk und Neustrelitz hatten keine Chance gegen unsere Jungen der AK U14. Lediglich in einem spannenden Finale fanden sie ihre Bezwinger, mit 3:5 mussten sie sich der Mannschaft von Motor Wolgast geschlagen geben.

Bei den Mädchen der Altersklasse U14 waren die Erwartungen der BCV Trainer Ralf Wilke und Ronald Trebes besonders hoch. Und die Kämpferinnen Linda Trebes, Josefine Freitag, Laura Linngrön, Jacqueline Scholz und Cassandra Marten mit den Gaststarterinnen Sandra Kaiser, Anita Piske und Pia Häger aus Rostock und Lisa Marie Gebhardt ( ALBA 93 Boizenburg) enttäuschten ihr Trainerteam nicht. Im Finale glückte sogar die Revanche gegen den Verein von Motor Wolgast. Mit 7:1 gewannen unsere Mädchen und sicherten sich den Titel des Landesmannschaftsmeister und die Qualifizierung für die Nordost-Deutschen Titelkämpfe. Schade nur, dass die Nordost-Deutschen Meisterschaften mitten in den Februarferien ausgetragen werden. Da die Hälfte der Mannschaft verreist ist, wird es mit dieser Supertruppe keinen Start geben.

BCVmai2008 2 in BC Vorpommern erfolgreich bei den Landesmannschaftsmeisterschaften

BC Vorpommern in Teterow erfolgreich

BCVmai2008 1 in BC Vorpommern in Teterow erfolgreich

Am 19.01.2008 lud der Judoverein aus Teterow zu seinem 9. Neujahrsturnier ein. Auch der BC Vorpommern nahm mit Judoka aus Greifswald und Brandshagen an diesem Turnier teil. Für die Mannschaft aus Brandshagen begann in der U10 bis 40 kg Michelle Adam den Wettkampf. Michelle war an diesem Tag hochkonzentriert und versuchte das in den letzten Trainingseinheiten Erlernte umzusetzen. Alle ihre Kämpfe gewann sie souverän und Gold war der verdiente Lohn. Alle seine Kämpfe gewann auch Benedikt Smrekar  in der U10 bis 26 kg. Er hatte das größte Teilnehmerfeld an diesem Tag zu bewältigenund gewann 4 Kämpfe vorzeitig. Auch Konrad Neumann in der U14 über 60 kg war an diesem Tag nicht zu stoppen und sicherte sich die Goldmedaille.Ebenfalls ein 1. Platz ging an Max Ditz in der U14 bis 31 kg. Die Medaillenränge komplettierten mit guten Leistungen Arne Stamer mit Silber in der U14 bis 40 kg sowie Tom Riemer mit Bronze in einem leistungsstarken Feld der U14 bis 46 kg.

Neue Trainingsgruppe in Brandshagen

BCVmai2007 14 in Neue Trainingsgruppe in Brandshagen

Gute Nachrichten kommen aus Brandshagen, wo der Judoverein eine zweite Trainingsgruppe gründen konnte. Seit 2004 trainieren Kinder und Jugendliche in der Brandshagner Mehrzweckhalle Judo. Anfangs mit zwei Kindern gestartet konnte sich der Verein so weiterentwickeln, dass schon bei Neuanmeldungen mit einer Warteliste gearbeitet werden musste. So ist es dem Brandshagner Trainer Ronald Trebes gelungen, eine zweite Trainingsgruppe zu bilden. Hans Kampmann (67 Jahre) aus Reinberg erklärte sich bereit, das Kommando für eine Anfängertruppe zu übernehmen. Auf die Frage warum erklärt der rüstige Rentner:" Meine Enkelkinder Alina und Justin sind Judoka, ich selbst war früher Ringer und beherrsche die Regeln des Kampfsports. Und als Rentner hat man auch ein wenig mehr Zeit zur Verfügung." Das spezifische Judoprogramm während des Training wird von der frischgebackenen Grüngurtträgerin und Landesmeisterin Linda Trebes mit tatkräftiger Unterstützung von Tom Fischer und Konrad Neumannn durchgeführt. Und auch die ersten Erfolge der im Oktober neu gegründeten Traininsgruppe können sich sehen lassen. So bestanden kurz vor Weihnachten Vivien, Kenny, Ron und Benjamin ihre Gürtelprüfung zum weiß/gelben Gürtel mit guten Noten. Beim Weihnachtsturnier räumten die kleinen Kämpfer um Hans und Linda  3 Goldmedaillien sowie 2 mal Silber und 7 bronzene Plaketten ab. Das Training findet immer dienstags und freitags von 15:00-16:30 Uhr in der Brandshagner Mehrzweckhalle statt. Ab 5 Jahren kann eingestiegen werden, ein Schnupperkurs von 4-6 Wochen wird immer angeboten.

Erfolgreicher Jahresabschluss für Judoka

BCVmai2007 12 in Erfolgreicher Jahresabschluss für Judoka

Zum letzten Turnier des Jahres 2007 lud der BC Vorpommern sechs Vereine aus der Umgebung zum Anfängerturnier (als höchste Gürtelfarbe war gelb startberechtigt) ein. Es beteiligten sich mehr als 120 Judoka. Für einige Kämpfer war es das erste Turnier in ihrer jungen Judokarriere. So manche Träne rollte im Vorfeld, aber tapfer stellten sich die kleinen Mattenfüchse ihren unbekannten Gegnern im Kampf und konnten ihre im Training gelernten Techniken anwenden. Mit Leidenschaft geführte Kämpfe begeisterten auch die zahlreich anwesenden Eltern und Großeltern. Glücklich konnte jeder Teilnehmer mit einer Medaillie das Turnier beenden.

BCVmai2007 13 in Erfolgreicher Jahresabschluss für Judoka

Aber nach der Siegerehrung ging es in der schönen Sporthalle des Majuwi mit vielen Spielen wie Ballwerfen,  Stuhltanz, Eierlauf und vieles mehr weiter. So heimsten die Kinder weitere Preise ein.

Traditionell zeichnete der BC Vorpommern seine erolgreichsten Sportler mit dem Pokal "Judoka des Jahres" aus. So konnten u.a. Laura Linngrön, Luisa Bendt, Tim Klemke, das Geschwisterpaar Linda und Tom Trebes, Hauke Pries und Ronja Siegler freudestrahlend ihre Trophäen entgegennehmen. Nicht nur die Kinder wurden geehrt. So erhielt der Vereinsvorsitzende des BC Vorpommern, Ralf Wilke, auf Grund seiner vielen, vielen geopferten Freizeitstunden für den Judosport und seiner erfolgreichen Trainertätigkeit einen neuen Kampfanzug (Judogi) als Dank überreicht.

Vizetitel in der Gesamtwertung an BC-Vorpommern

Am Samstag trafen sich Judoka aus mehreren Bundesländern sowie Polen in Grimmen zum traditionellen Weihnachtsturnier. Für den BC-Vorpommern gingen in den Altersklassen U9 und U13 gleich 22 Kämpfer an den Start. Für den ersten Paukenschlag sorgte die kleine Johanna Nagel (-24kg), die souverän ihre Kämpfe gewinnen konnte. Ihr Clubkamerad Philipp Schwerin (-27kg) stand ihr in nichts nach und holte ebenfalls Gold. Michelle Adam (-40kg) belegte in ihrer Gewichtsklasse Platz eins. Nach den kleinen Mattenfüchsen musste die U13 ihr Können beweisen. Und hier dominierten die Mädchen mehrere Gewichtsklassen. So rangen Josefine Freitag (-40kg)  und Laura Linngrön (-44kg) alle ihre Gegnerinnen nieder und holten Gold Nummer vier und fünf. Das Geschwisterpaar Linda und Tom Trebes buchten gleich Gold Nummer sechs bis acht. Linda gewann in den Gewichtsklassen -30kg und -33kg. Ihr neunjähriger Bruder Tom (-31kg) bezwang seine älteren Gegner nach starken Kämpfen. Neben achtmal Gold wurden noch 6 Silbermedaillien und 5 Bronzene erkämpft. Teilweise wurden wie bei Laura Nüssemeyer die Finalkämpfe nur durch Kampfrichterentscheid verloren. Mit insgesamt 19 Medaillien war es wieder einmal ein toller Wettkampftag für die Judoka des BC-Vorpommern.
Auch der zweite Wettkampftag des Grimmner Weihnachtsturniers lief für die Wettkämpfer des BC-Vorpommern optimal. Bei dem von dem Grimmenern Judoverein bestens organisiertem Turnier, an dem über 25 Mannschaften aus mehreren Bundesländen und Polen  teilnahmen, spielten die Kampfsportlers des BCV eine große Rolle. 15 Judokids gingen am Sonntag für den BCV an den Start. Wie schon am Vortag ging es erfolgreich los. Marie-Luise Milde (-30kg) und Alina Lützeler(-28kg) holten für den BCV die ersten Goldmedaillien in der Altersklasse U11. In der Gewichtsklasse -26kg gewann Brandshagens Kampftiger Tom Trebes all seine Kämpfe in weniger als 20 sek durch Wurftechniken vorzeitig.  Einen der spannensten Kämpfe des Tages lieferten sich seine Schwester Linda und Ronja Siegler in der Gewichtsklasse -36kg der Altersklasse U15. Die elfjährige Linda Trebes verlor das Finale nur mit einer mittleren Wertung (Yuko) denkbar knapp gegen ihre 2 Jahre ältere Clubkameradin Ronja. Gold und Silber gingen an die Judoladys vom BC-Vorpommern.
Die stolze Wettkampfbilanz von 2 Tagen Grimmener Weihnachtsturnier von 12 Goldmedaillien, 9 mal Silber und 11 mal Bronze bescherten dem BC-Vorpommern am 1. Advent den 2. Platz in der Mannschaftswertung hinter dem Bischofswerdaer Judoverein Rammenau. Platz drei ging an die Freunde aus Grimmen, Platz vier an eine Mannschaft aus Polen.BCVmai2007 11 in Vizetitel in der Gesamtwertung an BC-Vorpommern

Judoka in Altentreptow und Berlin erfolgreich

BCVmai2007 8 in Judoka in Altentreptow und Berlin erfolgreich

Die erfolgreiche U9 des BC Vorpommern.

BCVmai2007 9 in Judoka in Altentreptow und Berlin erfolgreich

Die erfolgreiche U11 des BC Vorpommern

Am Samstag bereisten die Judoka vom BC-Vorpommern zwei Turniere. In Altentreptow ging es um den Pokal der Bürgermeisterin. Für die Brandshagner Judoka gingen in der Altersklasse U9 drei Kämpfer an den Start. In der Gewichtsklasse -26kg mit 15 Teilnehmern schafften es Florian Giesel und Benedikt Smrekar bis ins Finale, welches Florian knapp für sich entscheiden konnte. In der Gewichtsklasse -40kg erkämpfte sich Michelle Adam den silbernen Rang.
Nach der Siegerehrung der Kleinen mußte die Altersklasse U13 ran. Wie so oft bei Judoturnieren begannen die leichtesten Gewichtsklassen. Linda Trebes -30kg dominierte ihre Gewichtsklasse souverän. Lediglich im Finale mußte sie über die volle Kampfzeit und feierte eine gelungene Revanche gegen eine Kämpferin vom Bundesleistungstützpunkt Frankfurt/ Oder, welcher sie in der Vorwoche noch unterlegen war und holte Gold für Brandshagens Mattenfüchse.
Gleichzeitig kämpfte sich mit starkem Selbstvertrauen Hauke Pries (-38kg) in einem Teilnehmerfeld von 12 Judoka auf einer anderen der 6 aufgebauten Tatamis ins Finale vor. Platz zwei war der verdiente Lohn. Zwischenzeitlich mußten Tom Fischer, Josefine Freitag und Tom Riemer in Gewichtsklassen bis zu 20 Teilnehmern  trotz gewonnener Kämpfe ihre Träume von Edelmetall begraben und schieden vorzeitig aus. Als letzter Brandshagener schaffte es Johannes Milde (-32kg) über die Poolrunde bis ins Finale. Denkbar knapp unterlag er mit Kampfrichterentscheid. In der Mannschaftswertung holte der BC-Vorpommern Rang 1 vor dem Stützpunkt aus Frankfurt/ Oder.
Zwei weitere Brandshagner reisten am Samstag nach Berlin zum Internationalen Kodokan-Cup der Altersklasse U11. Hier mußten Alina Lützeler und Tom Trebes ihr Können beweisen.
Alina hatte es in ihre Gewichtsklasse (-28kg) mit 7 Gegnerinnenzu tun. Bis ins Finale stoppte sie niemand, nur da mußte sie ihrer Berliner Gegnerin den Vorrang lassen und holte Silber. Ihr Clubkamerad Tom hatte es in einem Feld von 32 Jodokids nicht leicht. Im Halbfinale unterlag er mit Ippon. Der Kampf um Bronze ging leider ebenfalls verloren. Ein trotzdem starker 5. Platz in diesem Teilnehmerfeld war der Lohn.

Auch am Sonntag reisten die Judoka vom BC-Vorpommern zu zwei Turnieren. Die Altersklasse U11 ging in Altentreptow beim Pokalturnier der Bürgermeisterin an den Start. Einem sehr großem Starterfeld von 12 Teilnehmern mußte sich Marie-Luise Milde stellen. Mit sichern Techniken schaffte sie es bis ins Finale. Dort unterlag sie durch einen Kampfrichterentscheid sehr knapp. Der zweite Platz in dieser Gewichtsklasse (-30kg) ist ein toller Erfolg für Marie. Eine Gewichtsklasse tiefer (-28kg) ging Alina Lützeler an den Start. Sie begann unglücklich mit einer Niederlage, konnte im Anschluß ihre anderen 3 Kämpfe gewinnen, auch sie erkämpfte sich die Silbermedaillie. Besser lief es für die Jungen des BC-Vorpommern. In der Gewichtsklasse bis 35kg mußte Wardan Bagdhasayan in einem großen Teilnehmerfeld sein Können beweisen. Mit Unterschenkelwürfen und Festhaltetechniken ließ er seinen Gegnern keine Chance und gewann alle seine Kämpfe sicher und belegte Platz eins. Als letzter von den BC-Vorpommern Judoka mußte der kleine Tom Trebes (-26kg) auf die Tatami. Seine vier Kämpfe gewann er mit blitzschnellen Techniken, wie dem Tomoe Nage, alle vorzeitig und holte das zweite Gold an diesem Tag. Ein Punkt fehlte am Ende in der Mannschaftswertung zum Gewinn des Pokals für den dritten Platz.
Nach Berlin zum Internationalen Kodokan-Cup reisten vier Kämpfer des BCV. Während für Arne Stamer und Konrad Neumann bereits in der Vorrunde Schluß war, schaffte es Hauke Pries in seiner voll besetzten Gewichtsklasse -37kg auf einen starken dritten Platz. Für einen goldenen Abschluß in Berlin sorgte Linda Trebes. In ihrem Limit -30kg gewann sie ihre Kämpfe mit großem Kampfgeist und schönen Techniken und erhielt ihren Siegerpokal.

BCVmai2007 10 in Judoka in Altentreptow und Berlin erfolgreich

Mannschaftsfoto aus Altentreptow.

 

BC Vorpommern siegte in der Mannschaftswertung

Am Samstag ging es für die BC Vorpommern-Judoka nach Schlatkow. Der dort ansässige Verein lud zum Pokalturnier ein. Es reisten 160 Sportler aus 13 Vereinen an. Da es bei diesem Wettkampf  eine gesonderte Ausschreibung gab, in der nur einige vorher festgelegte Gewichtsklassen ausgekämpft wurden, konnte nur eine kleine Gruppe von 7 Teilnehmern aus Brandshagen an den Start gehen.
In der Altersklasse U9 kämpfte Benedikt Smrekar (-25kg) im an diesem Tag größten Starterfeld von 14 Teilnehmern. Trotz längerer Wettkampfpause war ihm kein Gegner gewachsen und er holte das erste Gold für den BC Vorpommern. Gold Nummer Zwei fuhr Michelle Adam ein. Ihre drei Kämpfe gewann sie. Hervorzuheben ist, sie kämpfte zwei Gewichtsklassen (+44kg) höher, da ihre Gewichtsklasse nicht ausgeschrieben war.
Parallel zu den Kämpfen der U9 fanden auf einer zweiten Tatami die Wettkämpfe der U11 statt. Alina Lützeler (-28kg) zog ins Finale ein, dort unterlag sie einer Gegnerin aus Ueckermünde und erhielt die Silbermedaille. Besser machte es ihr Clubkamerad Tom Trebes. Der kleine Brandshagener startete in zwei Gewichtsklassen(-26kg und -29kg). Kein Gegner war ihm gewachsen, Lohn war Gold Nummer Drei und Vier für die Teamwertung.
Nach etwas langer Wartezeit durfte dann auch die U13 ihre Kämpfe austragen. Einen ganz starken Eindruck hinterließen an diesem Tag Arne Stamer(-42kg) und Hauke Pries (-35kg). Beide schafften es, sich in Ihren Starterfeldern bis ins Finale durchzusetzen, und ebenfalls beide verloren ihre Finalkämpfe mit einem Yuko (mittlere Wertung) nur knapp. Je eine Silbermedaille war der Lohn. Zu einer bronzenen Plakette kämpfte sich auch Brandshagens Schwergewicht Konrad Neumann(+60kg). Im Einzug ins Finale unterschätze er seinen Gegner und verlor. Den Kampf um Platz drei konnte er dann gewinnen.
In der Mannschaftswertung holte der BC Vorpommern den Siegerpokal, denkbar knapp mit 83 Punkten vor den zweitplatzierten Grimmener Judokas mit 79 Punkten.BCVmai2007 7 in BC Vorpommern siegte in der Mannschaftswertung