Inselluft und Edelmetall

Am Samstag, den 19. November 2016 fand in familiärer Atmosphäre das diesjährige Inselturnier des PSV Bergen auf Rügen statt. Hierbei handelte es sich um ein Anfängerturnier, bei dem auf zwei Matten gekämpft wurde. Entsprechend übersichtlich war das Teilnehmerfeld. Immerhin ca. sechzig Judoka in den Altersklassen U8 bis U12 waren angereist und man bemühte sich, niemanden kampflos wieder nach Hause zu schicken. So wurden zahlreiche Freundschaftskämpfe organisiert, in denen auch diejenigen, die in ihren Gewichtsklassen gegnerlos geblieben waren, ihr Können unter Beweis stellen konnten.

So erging es auch unserer Lotta Pohl in der U10 bis 31 kg. Die Goldmedaille war ihr zwar schon sicher, dennoch stellte sie sich für zwei Freundschaftskämpfe zur Verfügung, die sie dann für sich entschied.

Moritz Last konnte sich zwar gegen seinen Gegner in der U12 bis 40 kg nicht durchsetzen, bestritt aber dann noch einen von zwei Freundschaftskämpfen siegreich.

Marc Baltsch und Dominik Kroll gingen gegeneinander in der U12 bis 34 kg auf die Tatami. Dieses Duell gewann diesmal Dominik, aber den anderen Gegner konnten beide besiegen und schüttelten sich dann auf dem Podest als Erster und Zweiter die Hand.

Leonard Heuer musste sich in der U10 bis 29 kg drei Konkurrenten stellen. Dieses Mal hatte Leo mit der höheren Gewichtsklasse keine Probleme und gewann seine drei Kämpfe sicher durch Ippon.

Die größte Teilnehmerzahl hatte die männliche U10 bis 34 kg. Hier gingen sechs Judoka im Kampf Jeder-gegen-Jeden an den Start. Für den BC Vorpommern war hier Tino Janecke mit dabei. Tino verdiente sich seine Goldmedaille in diesem Turnier redlich, denn er konnte aus allen fünf Kämpfen als Sieger hervortreten.

Ergebnisse:
Gold:

Lotta Pohl (U10 bis 31 kg)
Leonard Heuer (U10 bis 29 kg)
Tino Janecke (U10 bis 34 kg)
Dominik Kroll (U12 bis 34 kg)

Silber:

Marc Baltsch (U12 bis 34 kg)
Moritz Last (U12 bis 40 kg)

Gut gemacht, Jungs und Mädels! Herzlichen Glückwunsch!

Steffi

IMG-20161122-WA0002-300x169 in Inselluft und EdelmetallIMG-20161122-WA0005-300x169 in Inselluft und EdelmetallIMG-20161122-WA0000-300x169 in Inselluft und Edelmetall

Die Kampfgemeinschaft BC Vorpommern/Alba 93 Boizenburg mit tollem Auftritt beim Bundesausscheid.

Nach einer starken Vorstellung beim Landesausscheid qualifizierte sich die Kampfgemeinschaft BC Vorpommern/Alba 93 Boizenburg für den Bundesausscheid in Senftenberg. Dort trafen sich 30 männliche und 27 weibliche Teams aus ganz Deutschland, die um den höchsten Mannschaftstitel in dieser AK kämpften. Ein wahres Mammut-Turnier, denn ein Vorstoß in Richtung der begehrten Podiumsplätze hatte es in sich und erforderte von allen Beteiligten absolute Hingabe. Schon in der Vorrunde, die im Poolsystem ausgetragen wurde, trafen sich starke Mannschaften mit erheblichem Leistungspotenzial. Das Team KG BC Vorpommern/Alba 93 Boizenburg bestand aus insgesamt sieben Judomädchen, von denen jeweils fünf Starterinnen in die Kämpfe gingen. Zuerst galt es, die Poolrunde zu überstehen. Dabei hatte unser Team es im ersten Mannschaftskampf mit der SG Weixdorf zu tun. Mit einem 4 : 1 Sieg begann für uns ein ausgesprochen harter Wettkampf. Denn schon im zweiten Kampf musste eine knappe und schmerzhafte Niederlage hingenommen werden. Die KG TSV Altenfurt/Neuhaus setzte sich mit dem zweiten Mannschaftserfolg an die Spitze des Pools. Als Pool-Zweiter waren die Los-Chancen sicher schlechter, denn somit konnte uns nur ein Poolsieger zugelost werden. Der hieß dann KG KSC ASASHI Spremberg/HSV Cottbus und war zugleich der Ausrichter des DJP des DJB. Eine überaus spannende Begegnung, die zu unseren Gunsten 3 : 2 ausging. Im Kampf Nummer 2 der Hauptrunde fanden wir wieder unseren Bezwinger. Die KG Strausberg/ TSV Empor Dahlem schickte die KG BCV/Alba in die Hoffnungsrunde. Nun musste unbedingt ein Sieg her, denn eine Niederlage würde das Aus bedeuten. Aber unsere Mädchen wollten unbedingt am Finaltag mit dabei sein. Und so mobilisierten sie noch einmal ihre Kräfte, wuchsen über hinaus und bezwangen so das Berliner Team PSV Olympia. Riesige Freude entlud sich mit diesem Mannschaftssieg, der nun auch das Augenmerk auf einen Medaillenrang richtete. So endete der erste Wettkampftag, der keinen langen Abend versprach. Frühzeitig gingen in den Mädchenzimmern die Lichter aus, man war erschöpft oder einfach nur platt. Der zweite Wettkampftag begann mit einem Knaller. Eine überaus spannende Auseinandersetzung mit der KG RBS Leipzig lieferte sich unser Team. Nach fünf Begegnungen stand es unentschieden, so dass eine Begegnung wiederholt werden musste. Das kleinste Teammitglied, Nicole Janisch, hatte es nun in den Händen, für den Einzug in das kleine Finale zu sorgen. Wie in den Kämpfen zuvor hatte sie die richtige Taktik gewählt und entscheidende Techniken angesetzt, die uns letztendlich das kleine Finale bescherten. Nun ging es um Bronze und der Gegner war das Team, das uns in der Poolphase besiegte. Eine schwere, aber lösbare Aufgabe. So stellten das Trainerduo, Hans Schröder und Ralf Wilke, ihre Mädchen vor diesem Kampf ein. Leider gab es kein Happyend. Eine knappe Niederlage verzauberte die sonst so fröhlichen Gesichter der Mädchen. Bittere Enttäuschung machte sich breit. So nahe dran und dann nichts. Nein, so ist es nicht! Der 5. Platz beim Bundesfinale des DJP ist ein Riesenerfolg, den man durchaus feiern darf. Ihr habt Klasse gekämpft und Teamgeist bewiesen, Ihr seid Spitze und unser Trainerteam wahnsinnig stolz auf Euch!

Alle Teammitglieder haben gleichermaßen Anteil an diesem Erfolg. Aus diesem Grund wurde bis auf eine Ausnahme keine Einzelkämpferin hervorgehoben. Im Team kämpften:


Nicole Janisch bis 38 kg BC Vorpommern
Fatima Gutierrez bis 44 kg BC Vorpommern
Anne Mikolasch bis 50 kg BC Vorpommern
Tokessa Klietz bis 50 kg BC Vorpommern
Franziska Mikolasch bis 57 kg BC Vorpommern
Ainhoa Gutierrez bis 57 kg BC Vorpommern
Jule Bein über 57 kg Alba 93 Boizenburg

Ralf Wilke

IMG 8451-300x200 in Die Kampfgemeinschaft BC Vorpommern/Alba 93 Boizenburg mit tollem Auftritt beim Bundesausscheid.IMG 8231-300x200 in Die Kampfgemeinschaft BC Vorpommern/Alba 93 Boizenburg mit tollem Auftritt beim Bundesausscheid.

1. Matthias Hermann Cup in Schwerin

Das vom PSV Schwerin bestens organisierte Gedenkturnier hatte einen nicht gerade glorreichen Start. Denn scheinbar war der Wettkampftermin für viele Vereine nicht realisierbar gewesen. Die Folge, überschaubare Wettkampflisten und ein frühes Ende der Veranstaltung. Dennoch gab es viele schöne Kämpfe auf hohem Niveau zu bestaunen. Mit dabei die Kämpfer des BC Vorpommern, die sich in einer glänzenden Form präsentierten. Einer von ihnen sorgte für ein nicht alltägliches Kampfergebnis. Benny Klein U 15 startete in der Gewichtsklasse bis 55 kg und stellte zu keinem Zeitpunkt seine Siegesambitionen in Frage. Bei seinem Start in einer zusammengefassten Gewichtsklasse gab es an diesem Tage ebenfalls keinen wirklichen Widersacher. Somit konnte er mit sieben Einzelsiegen den Wettkampf abschließen. Seine Kameraden in den anderen Alters- und Gewichtsklassen konnten ähnliche Erfolge feiern.

Hier die Medaillengewinner:

Gold

Dominik Kroll U 11 bis 35 kg
Saro Baghdasaryan Männer bis 73 kg
Benny Klein U 15 bis 55 kg
Franziska Zanker U 18 bis 52 kg

Silber

Wardan Baghdasaryan Männer bis 81 kg


Herzlichen Glückwunsch

R. Wilke

IMG 8118-300x200 in 1. Matthias Hermann Cup in SchwerinIMG 8144-300x200 in 1. Matthias Hermann Cup in Schwerin

APD Cup Altentreptow 05./06.11.2016

Für unsere jüngsten Judokas war es wieder ein überaus erfolgreiches Wochenende. Noch etwas dünn besetzt, starteten am Samstag mit Tino Janecke in der Altersklasse U9 und Richard Buth in der AK U13 zunächst nur zwei unserer Kämpfer. Sie legten für die Nachfolgenden gut vor, denn beide konnten in Ihren Gewichtsklassen alle Gegner besiegen und holten so schon die ersten zwei Goldmedaillen. Richard durfte sich außerdem über die Ehrung als „Bester Techniker U13“ freuen.

Am Sonntag gingen dann in der U11 gleich sechs Budo-Clubber nahezu gleichzeitig auf die Tatami. Bei den Mädchen erkämpfte sich Lotta Pohl durch zwei Siege eine Silbermedaille. Tino Janecke holte sich in der Gewichtsklasse bis 32 kg seine 2. Goldmedaille an diesem Wochenende. Auf der gleichen Matte standen sich in der GK bis 42 kg Noah Mahnke und Moritz Last gegenüber. Dieses Duell konnte Noah für sich entscheiden. Er stand am Ende auf Platz eins und wurde außerdem als „Bester Techniker U11“ geehrt. Da Moritz seine anderen Kämpfe gewinnen konnte, durfte er sich schließlich über Platz zwei freuen.

Dominik Kroll gewann Hin- und Rückkampf souverän gegen seinen einzigen Konkurrenten in der GK bis 35 kg. Leonard Heuer wurde in die GK bis 29 kg eingewogen und hatte es dort nicht so ganz leicht. Dennoch erkämpfte er sich einen dritten Platz.

In der Vereinswertung U11 erreichten unsere Sportler damit den 2. Platz und durften dafür am Ende dieses Wettkampfes einen großen Pokal nach Hause tragen.

Ergebnisse:

Gold:

Richard Buth (U13 bis 42 kg)
Tino Janecke (U9+11 bis 32 kg)
Dominik Kroll (U11 bis 35 kg)
Noah Mahnke (U11 bis 42 kg)

Silber:

Lotta Pohl (U11 bis 30 kg)
Moritz Last (U11 bis 42 kg)

Bronze:

Leonard Heuer (U11 bis 29 kg)


2. Platz Vereinswertung U11

Beste Techniker:

Richard Buth (U13)
Noah Mahnke (U11)

Wir gratulieren den Siegern und den Platzierten zu den gezeigten Leistungen und freuen uns außerdem über unseren neuen Kampfrichter Jost Pommerenke, der an diesem Wochenende seinen ersten Einsatz hatte.

Herzlichen Glückwunsch!

Steffi

20161105 123120-169x300 in APD Cup Altentreptow 05./06.11.201620161106 110459-300x169 in APD Cup Altentreptow 05./06.11.2016

Neptun-Cup Rostock 15.10.2016

Am vergangenen Samstag ging die Reise zum Neptun-Cup nach Warnemünde. Es traten an in der U9 Tino Janecke und in der U11 Lotta Pohl, Leonard Heuer, Marc Baltsch und Dominik Kroll.

Tino gewann in seiner Gewichtsklasse bis 32 kg alle vier Kämpfe und holte sich somit verdientes Gold. Auch Leo konnte im Limit bis 26 kg alle Gegner besiegen und sicherte sich so die 2. Goldmedaille.

Lotta unterlag zwar ihrer Konkurrentin in der GK bis 30 kg, konnte dann aber noch einen Freundschaftskampf für sich entscheiden. Silber für Lotta!

Marc kämpfte in der GK bis 32 kg mit dem größten Teilnehmerfeld in diesem Turnier. Da er seine dritte Auseinandersetzung leider verlor, blieb ihm am Ende nur der Kampf um Platz drei. Im kleinen Finale gab er dann noch einmal alles und konnte schließlich stolz als Dritter von siebzehn Kämpfern auf´s Treppchen.

Stolz auf seine Silbermedaille war auch unser Dominik. Er erkämpfte sich den Einzug ins Finale, wo er auf seinen Dauerkonkurrenten Pascal traf. Sie lieferten sich einen spannenden Kampf, der zunächst ohne Wertung blieb. Leider musste Dominik eine Sekunde vor Schluss noch einen Yuko einstecken. Dennoch konnte er sich am Ende des Wettkampfes wieder freuen, denn Pascal nahm ihn in einer Geste der Anerkennung mit auf das Sieger-Podest.

Also konnten schließlich alle Kämpfer mit einer tollen Neptun-Medaille nach Hause fahren.

Ergebnisse:

Gold:

Tino Janecke
Leonard Heuer

Silber:

Lotta Pohl
Dominik Kroll

Bronze:

Marc Baltsch

Herzlichen Glückwunsch den Siegern und den Platzierten!
Steffi

20161015 100453-300x169 in Neptun-Cup Rostock 15.10.201620161015 144619-300x169 in Neptun-Cup Rostock 15.10.2016

Tolle Ergebnisse beim Herbstpokal in Schwerin

Mit 14 Startern und 13 Platzierten bescheinigte sich der BC Vorpommern beim Herbstpokal des 1. Schweriner JC ein gutes Zeugnis. In den Altersklassen U 13, U 15, U 18 und bei den Männern gab es viele spannende Szenen und hochkarätiges Judo zu beobachten. Besonders bei den Männern hinterließen Saro und Wardan Baghdasaryan einen bärenstarken Eindruck und begeisterten mit schönen Wurftechniken. Aber auch die jüngeren Sportler machten ihre Sache gut und errangen Edelmetall.

1. Plätze erkämpften:

Saro Baghdasaryan bis 73 kg
Wardan Baghdasaryan bis 81 kg
Anne Mikolasch bis 44 kg
Linus Redlich bis 90 kg
Lara Kronfeldt bis 52 kg
Richardt Buth bis 43 kg
Erko Klietz bis 55 kg

2. Plätze erkämpften:

Johann Ballke bis 37 kg
Nicole Janisch bis 33 kg
Robert Busch bis 90 kg
Timofey Egorov bis 66 kg
Wahe Baghdasaryan bis 73kg

3. Plätze erkämpften:

Franziska Mikolasch bis 52 kg


Herzlichen Glückwunsch

Ralf Wilke

IMG 7736-300x200 in Tolle Ergebnisse beim Herbstpokal in SchwerinIMG 7791-300x201 in Tolle Ergebnisse beim Herbstpokal in SchwerinIMG 7839-300x200 in Tolle Ergebnisse beim Herbstpokal in Schwerin

36. Vier Tore Turnier Neubrandenburg am 24.09.2016

Der PSV Neubrandenburg war am 24.09.2016 Ausrichter des 36. Vier Tore Turniers in Neubrandenburg.

Der BC Vorpommern machte sich mit sieben Wettkämpfern in den AK U9 bis U13 auf den Weg nach Neubrandenburg, um nach der langen Sommerpause wieder Wettkampfluft einzuatmen.
Mit dabei war Tino Janecke in der U9. Leonard Heuer, Dominik Kroll und Noah Mahnke in der U11 sowie Tokessa Klietz, Johann Ballke und Richard Buth in der U13.
Unsere Sportler wussten mit guten bis sehr guten kämpferische Leistungen zu überzeugen und so gelang allen der Sprung auf das Siegerpodest.

Die Ergebnisse im Einzelnen:


1. Platz :
Tino Janeke (U9 -34 kg)
Noah Mahnke (U11 -42 kg)
Tokessa Klietz (U13 -48 kg)

2. Platz:
Dominik Kroll (U11 -38 kg)

3. Platz:
Johann Ballke (U13 -38 kg)
Richard Buth (U13 -42 kg)
Leonard Heuer (U11 - kg)

Für die gezeigten Leistungen und erzielten Erfolge am heutigen Wettkampftag – Herzlichen Glückwunsch.

Jost Pommerenke

34-PSV-NB-Jud-30-300x225 in 36. Vier Tore Turnier  Neubrandenburg am 24.09.201634-PSV-NB-Jud-55-300x225 in 36. Vier Tore Turnier  Neubrandenburg am 24.09.2016IMG 7669-300x200 in 36. Vier Tore Turnier  Neubrandenburg am 24.09.2016

Anfängerturnier in Grimmen am 17.09.2016

Diesen Samstag startete für unsere jüngsten Judoka die neue Saison in Grimmen, wo nun schon zum 9. Mal das beliebte Skoda-Anfängerturnier stattfand. Nach Angaben des Veranstalters waren 231 Starter aus 19 Vereinen angereist, um ihre Kräfte zu messen. Unter ihnen unsere 10 jungen Sportler und Sportlerinnen vom BC Vorpommern.

Erste Wettkampfluft schnupperten an diesem Tag Nico Janecke (U7 -20 kg) und Niklas Matulla (U9 -23 kg). Beide stellten sich mutig ihren ersten Gegnern und durften sich am Ende auch über eine Medaille freuen.

Neela Foth (U9 -20 kg), Elena Borkenhagen (U9 -36 kg) und Lotta Berling (U11 -30 kg) vertraten für uns das weibliche Geschlecht. Für sie war die Konkurrenz leider etwas zu stark in diesem Turnier. Dennoch kämpften sie eisern um ihre Medaillen und sammelten wichtige Erfahrungen für ihre zukünftigen Kämpfe. Das konnte auch Taavi Pillich (U9 -29 kg). Er schaffte es sogar, einen Kampf für sich zu entscheiden und hat sich somit seine Bronzemedaille redlich verdient.

Dominik Kroll (U11 -35 kg) und Tino Janecke (U9 -32 kg) konnte am Wochenende keiner das Wasser reichen. Beide gewannen alle ihre Kämpfe vorzeitig mit Ippon und holten sich dadurch Gold. Dabei trugen sie stolz ihre „Schwarzen Panther“ am Judogi und zeigten, dass sie in den Ferien keinesfalls nur auf der faulen Haut gelegen haben.

Marc Baltsch (U11 -35 kg) verfehlte gesundheitlich angeschlagen nur knapp die Bronzemedaille, kann aber dennoch stolz auf seine gezeigten Leistungen sein. Katastrophal endete das Turnier für Konstantin Motullo (U11 -32 kg). Er fiel im Kampf unglücklich und musste die Tatami leider wegen eines Schlüsselbeinbruchs vorzeitig verlassen.

Ergebnisse:
1. Plätze:
Dominik Kroll
Tino Janecke

2. Platz:
Elena Borkenhagen

3. Plätze:
Neela Foth
Lotta Berling
Niklas Matulla
Taavi Pillich

5.Plätze:
Nico Janecke
Konstantin Motullo
Marc Baltsch

Wir gratulieren den Siegern und den Platzierten und wünschen Konstantin und Marc gute Besserung!
Steffi

SAM 1148-300x216 in Anfängerturnier in Grimmen am 17.09.2016
SAM 1151-300x226 in Anfängerturnier in Grimmen am 17.09.2016

Judo-Breitensportsafari in Prerow auf dem Darß -16./17.07.2016

Mit einer Rekordteilnehmerzahl von 152 Kindern und ca. 130 Trainern, Eltern und Großeltern veranstaltete der Budo Club Vorpommern schon traditionell die Breitensportsafari in Prerow auf dem Darß. Die Grünflächen der Sportanlage wurden an diesem Wochenende zu einem Zeltplatz mit 87 Zelten umfunktioniert. Nachdem die Sportler aus 15 Vereinen angereist waren, wurden alle herzlich vom Bürgermeister der Gemeinde und von Ralf Wilke vom federführenden Verein (BC Vorpommern) begrüßt.
Im Wettstreit der anderen Art ging es diesmal nicht um Medaillen und Platzierungen, sondern um ein begehrtes „Judosportabzeichen“ in Form eines „Gelben Kängurus“, eines „Roten Fuchses“, einer „Grünen Schlangen“, eines „Blauen Adlers“, eines „Braunen Bären“ und eines „Schwarzen Panthers“.
Die Anforderungen an die jungen Mattenfüchse waren sehr vielfältig. So mussten diese ihr athletisches Können in den Disziplinen Sprint, Ballwurf und Standweitsprung zeigen. Neben der allgemeinen Athletik war auch das künstlerische gemeinsame Gestalten eines Plakates eine gestellte Herausforderung der besonderen Art. Zum Wettstreit um das Judoabzeichen gehörte das Kämpfen auf der Matte natürlich auch dazu.
In sechs nach Altersklassen eingeteilten Gruppen rotierten die Kinder mit ihrer Gruppenleitung von Station zu Station. Mit viel Einsatz und Freude waren alle Judoka bei der Sache und zeigten, was in ihnen steckt. Dabei nutzten die Kinder aus den verschiedenen Vereinen, aber auch deren Eltern und Großeltern, die Möglichkeit, einander näher kennenzulernen.
Nach Beendigung des Wettstreites ging es gemeinsam zu Fuß zur Seebrücke. Hier wurde den Gästen des Ostseebades Prerow auf einer bereits aufgebauten Judomatte eine kleine Vorführung des Judosports geboten. Anschließend wurden Gruppenfotos von den einzelnen Vereinen gemacht, ehe es für alle ein großes Softeis gab. Die Anstrengungen des Tages ließen die Kinder beim Bad in der kühlen Ostsee endgültig hinter sich.
Zurück im Zeltlager ließen alle Teilnehmer den Tag beim gemeinsamen Abendessen ausklingen. Der Höhepunkt hierbei war natürlich das Anschneiden des 50 kg schweren Wildschweins am Spieß. Ein besonderes Dankeschön an dieser Stelle an Olaf und Heiko Barthel, die wieder überaus engagiert an diesem Event mitwirkten.
Gegen 22:00 kehrte Samstagabend Ruhe in das Zeltlager ein.
Nach dem gemeinsamen Frühstück am Sonntagmorgen fand die Siegerehrung statt und die begehrten Aufnäher wurden durch Ralf Wilke übergeben. Vom BC Vorpommern konnten sich Tino Janecke und Dominik Kroll über die höchste Safari-Trophäe, den „Schwarzen Panther“, freuen. Den „Braunen Bären“ erkämpften Marc Baltsch und Mikko Tschenatzki. Beide verdienten sich beim Judowettbewerb die Hochachtung ihrer Trainingskameraden, weil sie förmlich über sich hinaus wuchsen.


Weitere Ergebnisse:
„Blauer Adler“
Leonard Heuer
Kilian Gregor
„Grüne Schlange“
Benedict Prusa
„Roter Fuchs“
Konstantin Motullo
Lukas Reißland
Greta Prusa

Alle Sportler haben sich wacker geschlagen und alles gegeben. Herzlichen Glückwunsch!


Ein kleiner letzter Höhepunkt, der sicher allen in Erinnerung bleiben wird, ist die „Versteigerung“ der liegengebliebenen Kleidungstücke, die so wieder an die Kinder gebracht werden konnten.


Fazit der Breitensportsafari:
Ein überaus gelungenes Wochenende liegt hinter uns. Damit dies gelingen konnte war sehr viel ehrenamtliches Engagement erforderlich. Dank den vielen Eltern und Unterstützern des BC Vorpommern sowie dem Duo Olaf und Heiko Barthel, die Großartiges geleistet haben. Zu Recht gab es von den fast 300 Beteiligten Standing Ovation, bevor die Siegerehrung begann.

Jost Pommerenke
IMG 5255-300x200 in Judo-Breitensportsafari in Prerow auf dem Darß -16./17.07.2016IMG 5265-300x200 in Judo-Breitensportsafari in Prerow auf dem Darß -16./17.07.2016IMG 5441-300x200 in Judo-Breitensportsafari in Prerow auf dem Darß -16./17.07.2016

Judomeisterschaft in Greifswalder Mehrzweckhalle

Der BC Vorpommern richtete im Auftrag der Gruppe Nord die Nordostdeutsche Einzel- und Mannschaftsmeisterschaft der Altersklasse U 15 aus. Dazu trafen sich am vergangenen Samstag 222 Wettkämpfer, die sich bei den Meisterschaften ihres Landes qualifiziert haben. Somit standen sich die besten Kämpfer im Einzelwettbewerb bis zum Nachmittag gegenüber, bevor die Mannschaften um die Kronen der Mannschaftsmeisterschaft fighteten. Viele tolle Aktionen begleiteten das überaus spannende Geschehen auf den fünf Wettkampfflächen. Mit dabei neun Athleten vom gastgebenden BC Vorpommern. Aufgrund des hohen Leistungsniveaus der Verbände Berlin und Brandenburg gab es verhaltene Hoffnungen auf Edelmetall. Lediglich zwei Kämpfer, Emily Rassudow bis 57 kg startend und Benny Klein im Limit bis 55 kg, konnten berechtigt mit einer Medaille liebäugeln. Ihre Leistungen in der Vergangenheit berechtigten sie dazu. Folgerichtig gingen beide hoch motiviert in ihre Kämpfe und überstanden die Vorrundenkämpfe in gewohnter Manier. Dabei siegte Benny im ersten Kampf mit einer Hebeltechnik und im zweiten Kampf sorgte eine lupenreine Wurftechnik für das Ende des Kampfes. Emily siegte ebenfalls mit einer Hebeltechnik, bevor eine Festhaltetechnik den zweiten Kampf beendete. Somit standen beide im Kampf um den Einzug in das Finale ihrer Gewichtsklasse. Leider konnten beide die Hürde nicht nehmen. Um Bronze allerdings fanden sie die geeigneten Mittel und bezwangen ihre Gegner. Ganz knapp an Bronze schrammte Tokessa Klietz vorbei. Nach zwei Niederlagen und zwei Siegen beendete unser „Küken“ die Meisterschaft mit dem 5. Platz. Die anderen Teilnehmer unseres Vereins gaben zwar ihr Bestes, konnten aber nicht in Medaillennähe kommen. Dennoch haben sie sich teuer verkauft und allen Grund auf ihre Leistung stolz zu sein. Zu unserem Team gehörten weiterhin: Anne Mikolasch, Lara Kronfeldt, Ainhoa Gutierrez, Timofey Egorov, Erko Klietz und Franziska Mikolasch.

Am Nachmittag fand anschließend die Mannschaftsmeisterschaft der AK U 15 statt. Der BC Vorpommern und der 1. Schweriner JC bildeten eine Kampfgemeinschaft, die im ersten Kampf gegen den Verein PSV Olympia Berlin siegreich war. Nach dem sie aber dann den Kampf um den Einzug in das Finale knapp verpassten, reichte es am Ende nicht einmal für den 3. Platz. Die Enttäuschung war groß, aber die geschlossene Leistung des SF Kladow muss anerkannt werden. Somit blieb unseren Kämpferinnen das Lob der Trainer für die aufopferungsreiche Vorstellung. Für die KG 1. Schweriner JC/BC Vorpommern starteten von unserem Verein Anne Mikolasch, Tokessa Klietz, Lara Kronfeldt und Elily Rassudow.

Ergebnisse NODEM_2016_U15

Herzlichen Glückwunsch.

Ralf Wilke