22. Pharmaturnier in Kremmen am 20.02.2016

Am 20.02.2016 richtete der JC „Samura“ Oranienburg e.V. sein 22. Pharmaturnier in Kremmen bei Oranienburg aus. Auch in diesem Jahr stellten sich Sportler des BC Vorpommern den Herausforderungen beim sehr stark besetzten Turnier. Mit dabei waren in der U 13 Johann Ballke, Richard Buth und Anne Mikolasch. Johann und Richard gingen in der mit 17 Teilnehmern besetzten Gewichtsklasse bis 37 kg an den Start. Johann verlor seinen Auftaktkampf in Führung liegend durch eine Unachtsamkeit in der letzten Sekunde. Richard konnte seinen 1. Kampf gewinnen ehe er im 2. Kampf seinen Bezwinger fand. Beide Sportler mussten in der Trostrunde nun alles geben, um doch noch auf das Podest zu gelangen. Und tatsächlich schafften sie es, sich in ihren folgenden drei Kämpfen durchzusetzen. Am Ende völlig erschöpft und überglücklich freuten sich beide über den 3. Platz. Nach den Jungen waren die Mädchen gefordert. Anne kämpfte in der Gewichtsklasse bis 44 kg mit 10 Sportlerinnen um die begehrten Podestplätze. Mit einem am Boden wunderbar herausgearbeiteten Armhebel konnte Anne den 1. Kampf für sich entscheiden. In ihrem 2. Kampf zeigte sie sehenswert einen Übergang vom Stand in den Bodenkampf, indem sie ihre Gegnerin mit einem Uchi-Mata und anschließender Festhalte bezwang. Damit stand Anne im Finale, das leider nur wenige Sekunden dauern sollte. Denn, ein nicht optimal geführter Angriff führte zu einer Gegenwurftechnik ihrer Kontrahentin, die dafür den Sieg zugesprochen bekam. Somit musste Anne mit der Silbermedaille vorlieb nehmen.

Herzlichen Glückwunsch für die gezeigten Leistungen und erzielten Ergebnisse in der AK U 13.

Am Nachmittag begannen dann die Wettkämpfe in der Altersklasse U 16. Auch hier waren die Wettkampflisten gut gefüllt und die Qualität der Mitbewerber ließ erahnen, dass ein Platz auf dem Podest kein leichtes Unterfangen werden würde. Als erstes spürte Wahe Baghdasaryan die Leistungsstärke seiner Konkurrenz. Im Limit bis 66 kg startend, wurde er spektakulär auf den Rücken geworfen und somit nach der ersten Begegnung in die Hoffnungsrunde geschickt. Dort allerdings wusste er zu überzeugen. Obwohl keiner so recht an ein bronzenes Happy End glaubte, Wahe begegnete diesen Pessimismus mit vier sehenswerten Siegen und setzte damit ein Achtungszeichen. In der Gewichtsklasse bis 48 kg starteten Franziska Mikolasch und Franziska Zanker. Beide mussten nach Siegen in der Hauptrunde auch jeweils eine Niederlage einstecken, bevor sie über die Hoffnungsrunde um Platz drei kämpfen mussten. Während Franziska Zanker den Bronzekampf für sich entscheiden konnte, verlor Franziska Mikolasch im anderen kleinen Finale nach großartiger Gegenwehr. Im Limit bis 57 kg startete Emily Rassudow, die nach drei Siegen im Kampf um den Einzug in das Finale fightete. Anfangs konnte Emily der Nordostdeutschen Meisterin wenig entgegensetzen. Nach knapp einer Minute lag sie mit Waza-ari und Yuko zurück und kam zudem noch in eine Festhaltetechnik. Eigentlich war der Kampf so gut wie gelaufen. Aber dann gelang zwei Sekunden vor der entscheidenden Wertung die Befreiung aus der Festhaltetechnik. Somit war die Niederlage erst einmal abgewendet. Im weiteren Kampfverlauf egalisierte Emily mit einer schönen Wurftechnik die Waza-ari-Wertung ihrer Gegnerin und machte den Kampf wieder spannend. Am Ende reichte es aber nicht, um in das Finale der wohl stärksten Gewichtsklasse einzuziehen. Mit dieser Niederlage im Hinterkopf ging dann gar nichts mehr. Emily fand kein geeignetes Mittel, um den angestrebten Podestplatz zu erkämpfen und verlor das kleine Finale ohne großen Widerstand zu leisten. Alle Fighter haben viel Herzblut in ihre Kämpfe gesteckt und bei der anwesenden Konkurrenz sehr gut abgeschnitten. Die zwei 3. und zwei 5. Plätze sind daher eine gute Ausbeute für ein Turnier dieser Güte. Auch wenn vielleicht eine bessere Platzierung möglich gewesen wäre, das Erreichte ist aller Ehren wert. Seid deshalb nicht traurig, seid stolz auf eure Leistungen.

J. Pommerenke und R. Wilke

BC Vorpommern-Judoka qualifizieren sich für nationale Titelkämpfe

Sie waren gut vorbereitet, die 11 Kämpfer des BC Vorpommern, die am vergangenen Samstag die Reise nach Frankfurt an der Oder antraten. Die erste Hürde, die Landesmeisterschaft, war genommen und so konnten sich die Qualifizierten drei Wochen auf ihre Gruppenmeisterschaft vorbereiten. Dazu wurde das Landestrainingscamp in Güstrow ebenso genutzt wie die zielorientierten Trainingseinheiten im Verein. Das nur wenige Athleten in Medaillennähe kommen würden, war angesichts der großen Verbände Berlin und Brandenburg klar, dennoch liebäugelte unser Team mit zwei bzw. drei Medaillen, die zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft berechtigen. Am Ende standen auf der Habenseite des BC Vorpommern vier Medaillenplätze und vier 5. Plätze, deren Veredelung zwei Mal äußert knapp scheiterte.

Den stärksten Eindruck hinterließ in der Gewichtsklasse bis 48 kg der AK U 18 Franziska Zanker. Die aus Grimmen stammende Sportlerin warf im ersten Kampf ihre Gegnerin mit einem sehenswerten Uchi-Mata (Innenschenkelwurf), bevor der Einzug in das Finale anstand. Auch in dieser Begegnung zeigte ein ansatzloser Angriff Wirkung. Ihre Konkurrentin konnte den Seoi-Nage-Angriff nicht parieren und wurde somit per Schulterwurf frühzeitig von der Matte geschickt. Und auch im anschließenden Finale hielt sich Franziska schadlos und bekam nach einer starken kämpferischen Leistung den Sieg zugesprochen. Somit fährt Franziska zur Deutschen Einzelmeisterschaft am 27./28.02.2016 nach Herne als Nordostdeutsche Meisterin.

Für Linus Redlich und Ronny Bliemeister war das Unterfangen in dieser AK ein erster Versuch zur Standortbestimmung. Auch wenn Linus zwei Kämpfe gewann und Fünfter wurde, die jüngeren Kämpfer der schweren Gewichtsklassen haben im ersten Jahr fast immer das Nachsehen.

Bei der NODEM der AK U 21 qualifizierten sich gleich drei Kämpfer des BC Vorpommern. Juliane Haarmann traf zwar im ersten Kampf auf die spätere Siegerin der NODEM und unterlag, konnte aber in der Hoffnungsrunde überzeugen. Im entscheidenden Kampf um Bronze besiegte sie ihre Widersacherin mit einer schönen Wurftechnik. Somit wird Juliane bis 70 kg gemeinsam mit Wardan Baghdasaryan bis 90 kg und Robert Busch bis 100 kg an der Deutschen Meisterschaft der AK U 21 teilnehmen. Wardan und auch Robert konnten ihre Kämpfe um den 3. Rang siegreich gestalten. Zuvor waren sie, wie auch Theresa Sohst und Saro Baghdasaryan, durch Niederlagen aus der Hauptrunde in die Hoffnungsrunde befördert worden. Beide scheiterten denkbar knapp an der Qualifikation zur DEM und wurden fünfte.

Insgesamt wird das Abschneiden unserer Sportler als überaus positiv erachtet. Wir wünschen viel Erfolg bei den Titelkämpfen.

R. Wilke

IMG 0968-300x200 in BC Vorpommern-Judoka qualifizieren sich für nationale TitelkämpfeIMG 0980-300x200 in BC Vorpommern-Judoka qualifizieren sich für nationale TitelkämpfeIMG 0983-300x200 in BC Vorpommern-Judoka qualifizieren sich für nationale Titelkämpfe

Kampfgemeinschaft BC Vorpommern/PSV Schwerin verteidigen LMM-Titel

Als krönenden Abschluss konnte man die Landesmannschaftsmeisterschaft bezeichnen. Vier Teams fighteten um diesen begehrten Titel im Kampfmodus „Jeder gegen Jeden“. Dabei zeichneten sich die KG BC Vorpommern/PSV Schwerin und der KSV Grimmen besonders aus. Beide Teams konnten sich in den Vorrundenkämpfen souverän durchsetzen und sorgten so für eine Neuauflage des Vorjahresfinals. In den ersten drei Begegnungen punktete die Kampfgemeinschaft BCV/PSV SN, sodass der KSV Grimmen schon im vierten Kampf zum Siegen verdammt war. Mehr als ein Sieg und ein Unentschieden überließen die Kämpfer unserer KG den Kämpfern aus Grimmen nicht. Somit krönte die Kampfgemeinschaft BC Vorpommern/PSV Schwerin mit einem klaren 5 : 1 Sieg die Titelverteidigung der diesjährigen Landesmannschaftsmeisterschaft.

Im Team kämpften folgende Judoka:

Hannes Franck, Arne Klimt, Thomas Gross, Saro und Wardan Baghdasaryan, Sebastian Klemke, Frank Christiner, Sebastian Harnack und Max Marquardt

Herzlichen Glückwunsch zur Titelverteidigung

Ralf Wilke

IMG 0648-300x200 in Kampfgemeinschaft BC Vorpommern/PSV Schwerin verteidigen LMM-TitelIMG 0654-300x200 in Kampfgemeinschaft BC Vorpommern/PSV Schwerin verteidigen LMM-TitelIMG 0723-300x200 in Kampfgemeinschaft BC Vorpommern/PSV Schwerin verteidigen LMM-Titel

13 Judoka nehmen erste Hürde im neuen Meisterschaftsjahr

Mit gleich drei Einzelmeisterschaften und einer Mannschaftsmeisterschaft begann am 23.01.2016 das Wettkampfjahr der Altersklassen U 18, U 21 und der Senioren. Eine Veranstaltung, die nicht nur für die Organisatoren ein Husarenstück darstellte, sondern auch viel von den Wettkämpfern abverlangte, da aufgrund der Altersklassenreglung bis zu drei Starts möglich waren. Die Judoka des BC Vorpommern konnten in den Einzelwettbewerben gute Ergebnisse erzielen und erwartungsgemäß viele Podiumsplätze erkämpfen. Für die Medaillengewinner und den ersten 5-Platzierten geht es am 13.02.2016 zur NODEM der AK U 18 und 21.

Hier die Platzierten der LEM U 18:

Gold:

Franziska Zanker bis 48 kg
Linus Redlich bis 90 kg
Ronny Bliemeister über 90 kg

Bronze:

Judith Nagel bis 78 kg

5. Plätze:

Johanna Nagel bis 57 kg
Wahe Baghdasaryan bis 66 kg
Fabian Mikolasch bis 60 kg

Hier die Platzierten der LEM U 21
Gold:

Robert Busch bis 100 kg
Juliane Haarmann bis 70 kg

Silber:

Theresa Sohst bis 57 kg
Cassandra Marten bis 78 kg
Wardan Baghdasaryan bis 90 kg

Bronze:

Judith Nagel bis 78 kg
Saro Baghdasaryan bis 81 kg

Hier die Platzierten der LEM der Männer und Frauen:

Gold:

Cassandra Marten bis 78 kg
Wardan Baghdasaryan bis 90 kg

Silber:

Juliane Haarmann bis 70 kg
Saro Baghdasaryan bis 81 kg

Bronze:

Sebastian Klemke über 100 kg

Herzlichen Glückwunsch

R. Wilke

IMG 0364-300x200 in 13 Judoka nehmen erste Hürde im neuen MeisterschaftsjahrIMG 0416-300x200 in 13 Judoka nehmen erste Hürde im neuen MeisterschaftsjahrIMG 0466-300x200 in 13 Judoka nehmen erste Hürde im neuen Meisterschaftsjahr

5. Offene Kinder- und Jugendsportspiele des Landkreises Rostock

Mit einer kleinen Delegation von fünf Sportlern machten wir uns am 09.01.2016 auf den Weg nach Teterow um in das neue Wettkampfjahr zu starten. In der U13 starteten Anne Mikolasch, Johann Ballke und Richard Buth. In der U15 starteten Franziska Mikolasch und Benny Klein.
Johann konnte seine zwei Kämpfe vorzeitig beenden und gewann in der Gewichtsklasse bis 37kg. Richard hatte es in der Klasse bis 40kg mit drei Kämpfern zu tun, die alle auf einem ähnlichen Niveau kämpften. Sein Auftaktkampf ging über die ganze Kampfzeit, ohne dass es zu einer Wertung kam. So musste der Kampfrichter entscheiden und dieser sah Richard vorn. Den zweiten Kampf gewann Richard durch Festhalte vorzeitig, ehe im letzen Kampf wieder der Kampfrichter den Sieger ermitteln musste. Auch diesmal fiel die Entscheidung für Richard und damit gewann er in der Gewichtsklasse bis 40kg. Nach den beiden Jungs startete Anne, auch sie hatte drei Kämpfe zu bestreiten. Alle Kämpfe beendete sie dabei sehr souverän durch Ippon, so dass sie im Limit bis 44kg als Siegerin fest stand.
Benny nahm die Gelegenheit in Teterow ebenfalls wahr, um erste Wettkampfluft zu schnuppern. Er zeigte im ersten Kampf den wohl schnellsten Ippon des Tages durch einen Ko-soto-gake nach gefühlten 1,5 Sekunden. Im zweiten Kampf fegte er seinen Gegner auf Ippon sehr sehenswert weg und stand als Sieger der U15 bis 55kg fest. Zum Schluss musste Franziska ihr Können zeigen. Franziska hatte drei Kämpfe zu absolvieren und konnte diese alle auf Punkt beenden. Somit durfte auch Franziska in der U15 bis 48kg auf das Siegertreppchen steigen.

Fünf Starter und fünf Siege – ein gelungener Einstand in das Wettkampfjahr 2016!

Herzlichen Glückwunsch

J. Pommerenke

Erfolgreicher Jahresauftakt in Neuenkirchen

An diesem Samstag lud der JSV Neuenkirchen zu seinem 14. Neujahrsturnier alle Judoka bis 7. Kyu zum Jahresauftakt in die Turnhalle der „Schule am Bodden“ ein. Viele junge Sportler aus 11 Vereinen nutzten diese Gelegenheit, um ihre guten Vorsätze in die Tat umzusetzen.
So ging der BC Vorpommern mit neun hoch motivierten Nachwuchswettkämpfern in den Altersklassen U7, U9, U11 und U13 an den Start. Als jüngste Kämpfer trafen Neela Foth und Jonas Motullo in der AK U7 auf ihre Gegner und konnten schließlich stolz auf ihren zweiten und seinen dritten Platz sein.
Doch auch die etwas Älteren ließen sich nicht lumpen und erzielten großartige Ergebnisse für den BC Vorpommern. So gab es noch fünf erste Plätze, erkämpft durch Tino Janecke (AK U9), Lotta Berling, Moritz Last, Dominik Kroll und Finn Goldbach (alle AK U11), und zwei Zweitplatzierungen durch Konstantin Motullo (AK U11) und Lukas Reißland (AK U13).
Als krönender Abschluss dieses Wettkampftages konnte der BC Vorpommern in der Mannschaftswertung punktgleich mit dem KSV Grimmen einen silbernen Pokal in Empfang nehmen.
Wir freuen uns über einen erfolgreichen Jahresauftakt sowie ein gelungenes Turnier in angenehmer Atmosphäre. Herzliche Glückwünsche allen Siegern und Platzierten

Steffi

DSC 06061-300x169 in Erfolgreicher Jahresauftakt in Neuenkirchen

Weihnachtsturnier begeistert 98 junge Judo-Kids

Beim Jahresabschlussturnier des BC Vorpommern am 19.12.2015 starteten viele Anfänger aus neun geladenen Vereinen. Einige von ihnen absolvierten dabei ihr erstes Turnier. Trotz der fehlenden technischen Fähig- und Fertigkeiten überzeugten sie mit einer Begeisterung, die sich sehen lassen kann. Für die Eltern und Geschwister, die daumendrückend dem Geschehen folgten, sicher eine schöne Erfahrung, die hoffentlich nach Wiederholungen schreit. Begeisterung pur auch bei der Siegerehrung. Stolz nahmen die Platzierten ihre Medaillen in Empfang und präsentierten diese der anwesenden Elternschar. Der BC Vorpommern verabschiedete dann seine Gäste mit den besten Wünschen zum Weihnachtsfest und natürlich auch zum Jahreswechsel.

Für die Kinder und Jugendlichen des BC Vorpommern war der Nachmittag reserviert. Die anstehende Auswertung des Wettkampfjahres ist der Höhepunkt der gut zweistündigen Unterhaltungsrunde, bei der sich die Eltern unserer Schützlinge gern informieren. Dann allerdings wurden die Judoka des Jahres 2015 gekürt. Die besten Kämpfer sammelten bei Meisterschaften und Turnieren fleißig Wettkampfpunkte und konnten nun die höchste Trophäe ihrer Altersklasse in Empfang nehmen.

Judoka des Jahres wurden:
Gregor Kilian U 9 ml.
Lotta Berling U 9 wbl.
Richard Buth U 11 ml.
Erko Klietz U 13 ml.
Tokesa Klietz U 13 wbl.
Linus Redlich U 15 ml.
Emily Rassudow U 15 wbl.
Fabian Mikolasch U 18 ml.
Judith Nagel U 18 wbl.
Wardan Baghdasaryan U 21 ml.
Theresa Sohst U 21 wbl.

Herzlichen Glückwunsch!

Anschließend fand die Weihnachtsfeier der volljährigen Vereinsmitglieder statt. Diese Jahresabschussfeier ist natürlich auch ein gemeinsames Event aller Helfer und Unterstützer des Vereins. Mit einem prächtigen Büfett begann der gesellige Abend, der von über 60 Teilnehmern besucht wurde. Eine schöne Veranstaltung mit tollen Gästen, die erst weit nach Mitternacht ihren Abschluss fand.
Der Vorstand des BC Vorpommern bedankt sich an dieser Stelle für das Engagement aller Mitstreiter recht herzlich.

Ralf Wilke

IMG 0049-300x200 in Weihnachtsturnier begeistert 98 junge Judo-KidsIMG 0054-300x200 in Weihnachtsturnier begeistert 98 junge Judo-Kids

BC Vorpommern-Team in schwedischem Staffanstorp

Lange vor dem Reisetermin nach Schweden freute man sich auf das Wiedersehen beim befreundeten Staffanstorps Judoklubb. Seit Jahren besuchen sich die Vereine auf beiden Seiten der Ostsee und nutzen die Möglichkeit zur Teilnahme an gemeinsamen Trainingsstunden. Somit war die Anreise schon drei Tage vor dem 4. Syd Cup erfolgt. Ein gute Entscheidung, die von allen Beteiligten überaus positiv aufgenommen wurde. Denn am Donnerstag gab es nach der ersten Technikeinheit im Dojo des Staffanstorps Judoklubb ein gemeinsames Randoritraining, das von allen Kämpfern leidenschaftlich absolviert wurde. Und auch am Vortag des Turniers wurde trainiert, bevor am Abend die Wettkampfstätte hergerichtet wurde.
Am Wettkampftag präsentierte sich die Wettkampfstätte im neuen Glanz. Das Wettkampfequipment, elektronische Anzeigetafeln, die Wettkampfsystem-Steuerung sowie die Beschallungs- und Lichteffektanlage unterstützten das internationale Ereignis enorm. Mit Lichtshow-Einlage wurden besondere Finals eingeläutet und sicher auch die neunstündige Veranstaltung zu einer Judo-Gala aller Beteiligten.
Aus Sicht des BC Vorpommern war die Schwedentour ein voller Erfolg, der am Wettkampftag seinen Höhepunkt fand. Einer von ihnen setzte allerdings ein besonderes Achtungszeichen. Wardan Baghdasaryan triumphierte in seiner Altersklasse U 21 und bei den Männern in der Gewichtsklasse bis 90 kg. Dabei zeigte er oftmals spektakuläre Wurftechniken, die mit viel Beifall bedacht wurden. Auf Grund seiner Vielfalt und seiner Fähigkeit beidseitig Standtechniken ansetzen und vollstrecken zu können, siegte er in einer besonderen Manier. Zwei weitere sichere Sieger wurden Theresa Sohst im Limit bis 57 kg der AK U 21 und Linus Redlich, der mit seiner Konkurrenz im Limit über 73 kg keine große Mühe hatte. Mit Silbermedaillen wurden Tokessa Klietz und Benny Klein bedacht. Beide mussten je eine Niederlage einstecken, konnten aber im Laufe des Wettkampfes tolle Siege verbuchen. Erko Klietz und Gustav Lobeda ließen weiterhin Edelmetall folgen. Mit je drei Siegen und einer Niederlage konnten sie in ihrem Alters- und Gewichtslimit auf sich aufmerksam machen. Auf eine überaus schwer erkämpfte Bronzemedaille darf Saro Baghdasaryan stolz sein. Im Limit bis 81 kg tummelten sich einige schwedische Judogrößen, die mit ihrem Leistungsniveau berechtigt Anspruch auf Medaillenränge hatten. Nach guten Kämpfen und dem Erreichen des Halbfinales verhinderte Viktor Busch (Staffanstorp Judoklubb), Sieger in 15 Begegnungen, Saros Teilnahme am Finale der AK U 21.

Fazit, auch wenn drei Fighter ohne Medaille die Heimreise antreten mussten, das Trainingscamp und der Syd-Cup haben sich gelohnt. Ein Wiedersehen wird es spätestens im März in Greifswald geben. Denn der 14. Hanse-Cup des BC Vorpommern hat schon im Terminkalender seinen Platz gefunden.

Ralf Wilke

IMG 8806-300x200 in BC Vorpommern-Team in schwedischem StaffanstorpIMG 9233-300x200 in BC Vorpommern-Team in schwedischem StaffanstorpIMG 9522-300x217 in BC Vorpommern-Team in schwedischem Staffanstorp

Viele Einzelerfolge beim APD Turnier in Altentreptow

Ein 13-Köpfiges Team besuchte am vergangenen Wochenende das APD Turnier des JC 94 Altentreptow. Dabei wurden einige schöne Erfolge verzeichnet. Besonders erfreut dürften die Sportlerinnen Hannah Krüger und Lara Kronfeldt gewesen sein, die jeweils mit einer Goldmedaille die Heimreise angetreten konnten. Zweite Plätze erkämpften Benny Klein, Gustav Lobeda und Linus Redlich. Glückwünsche an dieser Stelle auch an die Bronzemedaillengewinner Gregor Kilian, Richard Buth und Wahe Baghdasaryan.

Ralf Wilke

Greifswalder Mädchenteam beim Bundesausscheid

Mit einem 2. Platz beim Landesausscheid in Rostock lösten die Mädchen des BC Vorpommern die Fahrkarte zum Deutschen Jugendpokal. Das vom Deutschen Judo-Bund ins Leben gerufene Mannschaftsturnier wurde in der Altersklasse U 14 zum ersten Mal ausgetragen und lockte 45 männliche und 29 weibliche Teams zur ehrwürdigen Niederlausitzhalle nach Senftenberg. Um in die Hauptrunde zu kommen mussten die Teams die vorangegangenen Poolkämpfe überstehen. Bei drei Gegnern im Vierer-Pool bedeutete dies mindestens zwei der drei Mannschaftsbegegnungen siegreich zu gestalten. Im Auftaktkampf konnte unser Team einen 0 : 2 Rückstand aufholen und einen 3 : 2 Sieg einfahren. Schon im zweiten Kampf hätte ein Sieg das Erreichen der Hauptrunde bedeutet. Leider wurde mit einer Niederlage die Entscheidung darüber vertagt. Im entscheidenden Kampf stand uns das bisher Sieglose Team aus Speyer gegenüber. Mit einem 5 : 0 Sieg machte das Team alles klar und besetzte so den 2. Platz im Pool. In der Hauptrunde standen nun 16 Mannschaften, aus denen der Sieger und die Platzierten die Pokalgewinner ermittelt wurden. Keinen Einfluss hatte dabei unser Team, das sich mit zwei knappen Niederlagen im Mittelfeld etablierte. Für die Mädchen ein riesen Erfolg, die geschafft und glücklich einen Tag später die Heimreise antraten.

Im Team kämpften:

Nicole Janisch (ein Sieg)

Tokessa Klietz (zwei Siege)

Ainhoa Gutierrez (zwei Siege)

Franziska Mikolasch (ein Sieg)

Emily Rassudow (fünf Siege)

Sabrina Sohst Gaststarterin VfK „Bau“ Rostock“ (drei Siege)

Leonie Bünger (Ersatzkämpferin)

Ralf Wilke

IMG 8423-300x204 in Greifswalder Mädchenteam beim BundesausscheidIMG 8439-300x200 in Greifswalder Mädchenteam beim BundesausscheidIMG 8576-300x211 in Greifswalder Mädchenteam beim Bundesausscheid