Ausschreibung Weihnachtsturnier des BCV am 15.12.2018

Ausschreibung Weihnachtsturnier

Bei schwedischem Top-Turnier hingen die Trauben verdammt hoch

Tokessa Klietz holt einzige Goldmedaille

Wie in jedem Jahr entsendete der BC Vorpommern ein kampfstarkes Team zum Sydcup nach Staffanstorp. Nach einer ruhigen Überfahrt mit der Fähre von Rostock nach Trelleborg landeten die Wettkämpfer entspannt auf der anderen Seite der Ostsee. Nach einer ebenso reibungslosen Akkreditierung und einem freien Abend, den man als Ruhe vor dem Sturm bezeichnen durfte, erwachte das Leben auf den sechs Mattenflächen des Sportkomplexes. Mit ihm die etwas über 500 Teilnehmer des diesjährigen Sydcups. Dabei trugen sich zwei Sportlerinnen, Fatima Gutierrez bis 52 kg und Anne Mikolasch bis 57 kg, in die höhere Altersklasse (U 18) ein und zahlten erst einmal Lehrgeld, bevor ihr eigentlicher Wettkampf begann. Während Fatima am Ende mit dem 5. Platz in der AK U 15 vorlieb nehmen musste, gelang Anne der Sprung auf das Treppchen. Im alles entscheidenden Kampf um Platz 3 triumphierte sie in letzter Sekunde und holte Bronze in ihrer regulären AK. Etwas besser lief es bei Emily Rassudow. Im Limit über 70 kg ging sie dreimal als Siegerin von der Matte und erkämpfte somit eine Silbermedaille. Toll war dann der Auftritt von Tokessa Klietz, die in der AK U 15 bis 63 kg ihren Wettkampf bestritt. In der letzten Zeit hatte Tokessa einige Probleme, die für den einen oder anderen Rückschlag sorgten. An diesem Tag allerdings trotze sie ihrer Konkurrenz und bestach mit einer reifen Leistung, gepaart mit einer konsequenten Durchschlagskraft der zuvor eingeleiteten Wurftechniken. Nach vier vorzeitigen Siegen stand Tokessa folgerichtig im Finale. Auch hier musste ihre Gegnerin, dieses Mal eine Holländerin, Tokessa den Vortritt und die Goldmedaille überlassen. Eine Wurftechnik mit anschließender Haltetechnik besiegelte den Erfolg. Eine Silbermedaille gewann dann noch Theresa Sohst in der Gewichtsklasse bis 57 kg. Zwei Siege und eine Niederlage konnte sie verbuchen, bevor bei der Siegerehrung der 2. Platz eingenommen werden konnte. Eine weitere Medaille erkämpfte Felix Münchow im Limit bis 90 kg. Er startete für den Stralsunder JC und komplettierte unser Team. Felix trainiert nun schon zwei Jahre in Greifswald und ist ein Teil der Truppe. Leider gab es auch undankbare Erfolge. Trotz starker Leistung reichte es nicht für eine Medaille. Für Ainhoa Gutierrez und Franziska Mikolasch, bis 63 kg startend, erfüllte sich der Medaillentraum ebenso nicht wie bei Richard Buth und Jaan Krull. Alle vier konnten ihre Kämpfe lange offenhalten und der Konkurrenz das Fürchten lehren, aber das letzte Quäntchen Glück fehlte dann doch am Ende. Somit waren sie mit dem 5. Platz zunächst sehr unzufrieden. Somit beginnt der Wiederaufbau der mentalen Stärke der Schützlinge durch den Trainer. Kopf hoch Sportler, bei einem solchen Turnier kann so manche Niederlage wertvoller sein als ein Sieg. Alle haben alles gegeben und nur darauf kommt es an. An dieser Stelle bedankt sich der Budo Club Vorpommern für die Unterstützung der Ortsteilvertretung Schönwalde 1 und Südstadt, die mit ihrer Unterstützung den Event erst möglich gemacht haben.

Ralf Wilke

IMG 0292-300x200 in Bei schwedischem Top-Turnier hingen die Trauben verdammt hochIMG 0347-300x200 in Bei schwedischem Top-Turnier hingen die Trauben verdammt hochIMG 0461-300x200 in Bei schwedischem Top-Turnier hingen die Trauben verdammt hoch

BC Vorpommern Judoka beim National-Team in Halmstad

Der gastgebende Verein realisierte am 27. Oktober wieder ein überaus lohnendes Judoevent für die Teilnehmer des National-Cups. Obwohl ein Mannschaftsturniers des Schwedischen Verbandes einige Teams fernbleiben lies, gab es ungemein viele Auseinandersetzungen auf hohem Niveau. Und auch die Quantität stimmte. Denn einige unserer Sportler nutzten die Möglichkeit eines Doppelstarts in der nächst höheren Altersklasse. Am Ende der Veranstaltung war die Erschöpfung den Sportlern anzusehen, da aber reichlich Edelmetall erkämpft wurde, waren die Strapazen schnell vergessen. Die meisten Kämpfe (11) bestritt Wahe Baghdasaryan. Er stellte sich der Konkurrenz im Limit bis 81 kg in den AK U 18 und U 21 und verbuchte dabei einmal Gold und einmal Bronze. Bruder Wardan gewann das Turnier im Limit bis 90 kg bei den Männern. Ebenfalls Goldmedaillen erkämpften Anne und Fabian Mikolasch sowie Tokessa Klietz. Silber erkämpften Gustav Lobeda, Ainhoa Gutierrez und Felix Münchow, letzterer startete als Kämpfer des Stralsunder JC und komplettierte somit unsere Delegation. Weiterhin wurden drei Bronzemedaillen durch Fatima Gutierrez, Theresa Sohst und Erik Tevosyan verbucht. Sie alle hatten überaus starke Gegner und mussten all ihr Können in die Waagschale werfen um letztendlich einen Podestplatz zu erobern.

Herzlichen Glückwunsch

Ralf Wilke

IMG 0020-300x200 in BC Vorpommern Judoka beim National-Team in Halmstad
IMG 0022-300x200 in BC Vorpommern Judoka beim National-Team in HalmstadIMG 0101-300x200 in BC Vorpommern Judoka beim National-Team in Halmstad

Toller Erfolg bei LEM und LMM der Männer und Frauen

Die Teilnehmerzahl bei der diesjährigen Meisterschaft konnte die Veranstalter nicht begeistern. Dieser Makel war allerdings das einzige Manko bei dieser Veranstaltung, denn so manche Auseinandersetzung auf der Matte begeisterte schon. Besonders in den Gewichtsklassen bis 81 und über 100 kg schenkte man sich nichts. Am Ende siegten häufig die Favoriten, deren Klasse sich einmal mehr herauskristallisierte. Im Fokus der Medaillenränge standen auch BC Vorpommern-Kämpfer. Mit Theresa Sohst bis 57 kg und Wardan Baghdsaryan bis 100 kg stellte unser Team zwei Landesmeister. Denkbar knapp scheiterte Saro Baghdasaryan im Limit bis 81 am Titel und musste so mit der Silbermedaille vorlieb nehmen. Der jüngste Bruder Wahe erkämpfte Bronze in der Gewichtsklasse bis 90 kg und komplettierte so einen Medaillensatz für das Familienfoto. Gustav Lobeda im Limit bis 73 kg startend errang ebenfalls eine Bronzemedaille und unterstrich damit das gute Ergebnis unserer Kämpfer.

Wie in den Jahren zuvor starteten wir als Kampfgemeinschaft mit den Wettkämpfern des PSV Schwerin um die Mannschaftsmeisterschaft. Im fünften Jahr dieser Kampfgemeinschaft konnte der dritte Mannschaftsmeister-Titel errungen werden. Dabei wurden die Mitbewerber, der KSV Grimmen und der Ueckermünder JC, auf die Plätze 2 und 3 verwiesen. Das Ergebnis der beide Auseinandersetzungen war nahezu identisch, zwei 4 : 2 Siege mit den Unterpunkten 40 : 20 und 40 : 17. Bravo!!!

Ralf Wilke

IMG 9521-300x200 in Toller Erfolg bei LEM und LMM der Männer und FrauenIMG 9727-300x200 in Toller Erfolg bei LEM und LMM der Männer und FrauenIMG 9759-300x200 in Toller Erfolg bei LEM und LMM der Männer und Frauen

11. Skoda-Anfängerturnier am 08.09.2018


Unsere erste Herausforderung nach der Sommerpause führte uns wie gewohnt nach Grimmen. Nach anfänglichen technischen Problemen konnte das Turnier dann auch noch pünktlich beginnen. Ein großes Teilnehmerfeld war vom Veranstalter angekündigt worden, mit zahlreichen Konkurrenten gerade in den Altersklassen U9 und U11, sowohl für die Anfänger unter unseren Judokas als auch für die fortgeschrittenen bis gelb-orange Graduierten. So wurde dann auch bis in den späteren Nachmittag hinein gefighted, wobei trotzdem jeder Kampf durch die Teamkameraden begleitet wurde. Gerade unsere Wettkampf-Neueinsteiger wie Adele, Joshua und Timo wurden von den „alten Hasen“ tatkräftig unterstützt und angefeuert. Ein schöner, wenn auch langer Wettkampftag wurde mit zahlreichen Erfolgen gekrönt und alle Anstrengungen durch hübsche Medaillen belohnt, so dass niemand mit leeren Händen nach Hause fahren musste. Auch die Location und die Versorgung durch das vereinseigene Catering-Team waren wie immer super!


Ergebnisse:
1.Plätze:

Lucas Juha (U11 bis 42kg)
Tino Janecke (U11 bis 38kg)


2.Plätze:

Jonas Motullo (U9 bis 30kg)
Adele Kuniß (U11 bis 40kg)
Lilly Maczey (U13 bis 33kg)
Tino Janecke (U13 bis 38kg)


3.Platz:

Nico Janecke (U9 bis 23kg)


4.Platz:

Patrick Zanker (U13 bis 29kg)


5.Plätze:

Timo Goritzka (U11 bis 32kg)
Joshua Sülzner (U11 bis 32kg)
Ruben Koch (U11 bis 32kg)


Gruß Steffi

IMG-20181018-WA0002-169x300 in 11. Skoda-Anfängerturnier am 08.09.2018

Gold und Bronze beim 11. Kehdingen-Cup in Drochtersen

Das Groß-Turnier der vergangenen Jahre fand in diesem Jahr eher in kleinerer Runde statt. Die Veranstalter, die in der Vergangenheit den Kehdingen-Cup toll organisiert und durchgeführt hatten, mussten nun dem Treiben ein Ende setzen. Zu groß war zuletzt der Ansturm der Teilnehmer, die auch aus Russland, Polen, Schweden, England und Weißrussland anreisten. Somit war die Konkurrenz überschaubar und das Ende der Wettkämpfe nicht erst in den Abendstunden. Gut für unser kleines Team, das nach dem Wettkampf ja auch noch die Heimreise in Angriff nehmen wollte.

In der Gewichtsklasse bis 46 kg startete Johann Ballke, der sich gleich im ersten Kampf dem späteren Sieger gegenüber sah. Obwohl technisch gleichwertig kam Johann aufgrund der aggressiven, bissigen Kampfführung seines Gegners, schnell in Bedrängnis. Zwei Wertungen auf der Habenseite seines Widersachers und der Kampf war entschieden. Schadlos kam Johann durch die Hoffnungsrunde, an deren Ende der Kampf um Platz 3 entschieden wurde. Hier behielt Johann die Überhand. Mittels einer Festhaltetechnik bezwang er seinen Gegner und holte sich so die Bronzemedaille.

Richard Buth fightete im Limit bis 50 kg in der AK U 15. Er traf ebenfalls als erstes auf einen starken Titelaspiranten, der seine Ambitionen mit schnellen Angriffen unterstrich. Davon ließ sich Richard aber nicht beeindrucken und reagierte seinerseits in geeigneter Weise. Nach einer Waza-ari Wertung gelang ihm noch eine Haltetechnik, die dann den Kampf entschied. Die beiden anderen Gegner hatten Richard wenig entgegenzusetzen. Jeweils eine Wurftechnik reichte aus um mit einem Ippon die Matte als Sieger zu verlassen.

Das war Klasse!

Ralf Wilke

Tolle Bilanz beim Baulöwenpokal

Am 26.05.2018 fand das Traditionsturnier des VfK “Bau“ Rostock in Elmenhorst/Lichtenhagen statt. Mit dabei die jüngeren Wettkämpfer unseres Vereins, die sich in den Altersklassen U 9, 11 und 13 couragierte Kämpfe lieferten und reichlich Edelmetall verbuchten. In der AK U 09 stellte sich Nico Janecke seiner Konkurrenz und ging in der Gewichtsklasse bis 22 kg nach drei gewonnenen Kämpfen als Turniersieger hervor. Sein Bruder Tino startete in der AK U 11 und bestätigte seine derzeit gute Form mit einer weiteren Goldmedaille. Lucas Juha wurde in diesem Limit Dritter und bekam dafür eine Bronzemedaille. In der AK U 13 läutete Leo Heuer einen Medaillensegen für unseren Verein ein. Seine Goldmedaille blieb nicht lange die Einzige, denn Marc Baltsch im Limit bis 46 kg und Dominik Kroll bis 40 kg siegten ebenfalls. Die zwei Starter in der AK U 15 holten jeweils Bronze. Richard Buth hätte durchaus nach seiner schnellen Führung im zweiten Kampf den Sieg holen können, ließ sich aber zu einer unvorsichtigen Aktion verleiten und „verschenkte“ so den Turniererfolg. Im Kampf um die Bronzemedaille lieferte Richard wieder eine reife und vor allem konzentrierte Leistung ab. Zwei Siege und eine Niederlage auch für Johann Ballke. Johann startete eine Gewichtsklasse niedriger, im Limit bis 46 kg und verbuchte mit dem 3. Platz ein gutes Ergebnis.

Herzlichen Glückwunsch

Ralf Wilke

6. Pokalturnier des Budokan Heiligenstadt

Zwei Kämpfer, Konstantin und Jonas Motullo, fuhren am Pfingstwochenende ins Thüringer Eichsfeld, ca. 600 km von der heimischen Matte entfernt. Der Budokan Heiligenstadt richtete zum 6. Mal sein Pokalturnier aus. Aus sieben Bundesländern und 30 Vereinen traten 270 Sportler an, wobei wir die am weitesten angereisten waren. Nach dem Wiegen ging es zur Kampfrichter- und Trainerbesprechung, wobei ich erfuhr, dass in Thüringen in der U12 schon Hebel und Würgen erlaubt sind, eine ungewohnte Situation für unsere Kämpfer, sind solche Techniken bei uns doch erst ab der U15 vorgesehen.

Nach der Begrüßung begannen die Wettkämpfe. Jonas trat in der U10 an, Konstantin in der U12. Im ersten Kampf musste Jonas gleich gegen einen gelb-orang-graduierten Sportler antreten. Nachdem er sich erst in er Mitte des Kampfes auf seine Fähigkeiten besonnen hatte, rettete er sich in die Verlängerung. Im Golden Score gewann er mit einer Wertung. Den zweiten Kampf entschied er über eine Festhalte und sicherte sich so Platz 1.

Konstantin trat in der zahlenmäßig größten Gruppe an. Leider lief er kurz vor Ende der Zeit in einen Konter und verlor so das ausgeglichene Gefecht. Im zweiten Kampf setzte er alles auf eine Karte und verlor durch eine Verwarnung, wobei sich die Kampfrichter auch nicht ganz einig waren. Schade für Konstantin. Das Turnier war hervorragend organisiert und wir kommen gerne wieder!

Jens

Jo-300x238 in 6. Pokalturnier des Budokan HeiligenstadtDSC 0015-300x169 in 6. Pokalturnier des Budokan Heiligenstadt

6.Pokalturnier – gelungenes Jahreshighlight

Peenepokal Jarmen 19.06.2018

Der Rest unseres jungen Judo-Teams musste für seine Pokale am Samstag nicht so weit reisen. Der Judoverein Jarmen lud bei herrlichstem Sommerwetter zum Kräftemessen an der Peene ein. Ca. 120 Teilnehmer waren dem Gastgeber gemeldet. Zwei Matten wurden aufgebaut, außerdem ein Bratwurstgrill und ein Pavillon zum Stärken und Ausruhen im Freien.

In der U11 starteten für den BC Vorpommern Ruben Koch, Lucas Juha, Tino und Nico Janecke. Im Kampf Jeder-gegen-Jeden verzeichnete Ruben zwei Siege und zwei Niederlagen. Ein verdienter 3. Platz für ihn. Lucas und Tino teilten sich wieder eine Gewichtsklasse. Den 1. Platz musste Lucas seinem Trainingskameraden überlassen, den 2. Platz beanspruchte er für sich. Da in gewichtsnahen Gruppen gekämpft wurde, hatte auch Nico in der U11 zwei passende Gegner. Beide konnte er niederstrecken und holte sich damit auch einen Peenepokal.

Für die U13-Wettkämpfe kamen dann noch ein paar Sportler nachgereist. Leonard Heuer kämpfte im Limit bis 31kg. Dort gewann er Hin- und Rückkampf gegen einen starken Gegner und zeigte uns wieder einmal, wie er es versteht, sich aus den brenzligsten Situationen wieder rauszuwinden. Ebenfalls nur einen Herausforderer hatte Marc Baltsch. Nach einem sehr ausgeglichen Hinkampf, an dessen Ende Marc leider auf dem Rücken lag, kam es zu einem nicht weniger spannenden Rückkampf. Diesmal war Marc der schnellere und konnte die Zuschauer durch eine tolle Wurftechnik begeistern.

Auch Tino und Lucas wollten es in der U13 nochmal wissen. Lucas konnte einen Kampf sogar gewinnen und holte sich hier eine Bronzemedaille. Tino besiegte zunächst zwei Gegner, bevor er sich an Sportsfreund Moritz Last die Zähne ausbiss. Dabei schickte Tino einen Konkurrenten mit einer richtig tollen Fußfegetechnik zu Boden, was ihm großen Beifall und den 3. Platz einbrachte. Moritz zog weiter ins Finale. Dort traf er auf einen starken Asia-Sportler, dem er sich nach einem harten Kampf geschlagen geben musste. Ein starker 2. Platz für unseren Moritz.

Ein bisschen Pech hatte Noah Mahnke im Limit bis 50kg. Noah konnte zunächst in drei Auseinandersetzungen triumphieren. Er verpasste den 1.Platz nur knapp nach Punkten im Kampf Jeder-gegen-Jeden. Trotzdem toll gekämpft!

In der Gewichtsklasse bis 40kg konnte sich Dominik Kroll an die Spitze setzen.

Nicht unerwähnt bleiben sollen natürlich auch unsere Mädels. Lilly Maczey sicherte sich nach einer langen Wartezeit durch einen Punktsieg den 3. Platz in der GK bis 33kg. Leonie fiel in Ihrem ersten Kampf etwas unglücklich und ließ es danach lieber für diesen Tag gut sein.

Am Ende reichte es sogar noch für Platz 3 und einen großen Pokal in der Mannschaftswertung!

Ergebnisse im Überblick:

1.Plätze:
Nico Janecke (U11 bis 22kg)
Tino Janecke (U11 bis 37,9kg)
Leonard Heuer (U13 bis 31kg)
Dominik Kroll (U13 bis 40kg)

2.Plätze:
Lucas Juha (U11 bis 37,9kg)
Moritz Last (U13 bis 37kg)
Noah Mahnke (U13 bis 50kg)
Marc Baltsch (U13 bis 46kg)

3.Plätze:
Ruben Koch (U11 bis 30,5kg)
Lilly Maczey (U13 bis 33kg)
Lucas Juha (U13 bis 40 kg)
Tino Janecke (U13 bis 37kg)

5.Platz:
Leonie Rzorske (U13 bis 44kg)

Steffi

IMG-20180523-WA0001-300x221 in Peenepokal Jarmen 19.06.2018IMG-20180523-WA0000-300x225 in Peenepokal Jarmen 19.06.2018

Budo Nord-Cup in Schweden

Anne Mikolasch erkämpft Gold in Lund

Das Traditionsturnier des Judo Clubs Lugi Lund ist nicht nur ein perfekt organisiertes Event, sondern auch ein Magnet für leistungsstarke Judoka der Altersklassen U 15, 18 und 21. Fast 500 Wettkämpfer aus 13 Ländern konnte das Gastgeberteam begrüßen, darunter vier Vereine aus Deutschland. Unter ihnen der BC Vorpommern, der in diesem Jahr 11 Teilnehmer in die Kämpfe um die Medaillen schickte. Dabei war aber klar, dass es überaus schwer werden würde in Medaillennähe zu kommen. Das Wettkampfgeschehen bestätigte später die zuvor gemachte Einschätzung. Auch wenn einige Kämpfer durchaus ihren Gegnern gewachsen waren, fehlte am Ende das Quäntchen Glück zum Erfolg. Nur Anne Mikolasch konnte unbeschadet im Limit bis 52 kg der AK U 15 als Siegerin hervorgehen. Dabei setzte sie die vorgegebene Marschroute durch und nutzte konsequent Fehler ihrer Widersacherinnen. Schwester Franziska startete ebenfalls verheißungsvoll im Limit bis 57 kg der AK U 18. Leider blieb ihr am Ende ebenso eine Medaille verwehrt wie Ainhoa Gutierrez, die auch kurz vor dem Ziel gestoppt wurde. Erwähnenswert war auch der Auftritt von Lara Kronfeldt, die zwar nach einer Niederlage den Wettkampf beenden musste, aber ihrer Bezwingerin aus Halmstad (Schweden), brauner Gürtel, das Fürchten lehrte. Mit dabei auch Felix Münchow vom Stralsunder Judoclub. Als Trainingskamerad des BC Vorpommern war er mit von der Partie und erkämpfte sich eine Bronzemedaille im Limit bis 90 kg. Fazit: Unsere Kämpfer haben sich wacker geschlagen und nehmen sicher einige Erkenntnisse mit nach Hause.

Ralf Wilke

IMG 5445-300x200 in Budo Nord-Cup in SchwedenIMG 5453-300x200 in Budo Nord-Cup in SchwedenIMG 5471-300x200 in Budo Nord-Cup in Schweden