Breitensportsafari in Prerow macht Furore


Die diesjährige Auflage der Breitensportaktion begeisterte nicht nur die fast 300 Teilnehmer, sondern auch ein Ostseebad auf dem Darß und seine Gäste, die kaum den Blick von den Judo-Kids wenden konnten. Im Judoanzug durch den Ort zur Seebrücke, vorbei an der Kurverwaltung, Geschäften und Cafés, durch den Urlauberstrom für unseren Sport. So in etwa hatten die Organisatoren des Events den Weg zum Strand geplant und eins zu eins umgesetzt. Noch einige Würfe demonstriert, ein Gruppenfoto an der Seebrücke und ab ins erfrischende Nass. Damit war der offizielle Teil der Safari erledigt. Angesagt war Freizeit an einem der schönsten Urlaubsstrände an der Ostsee. Endlich, denn zuvor absolvierten die kleine Judogeister die sportlichen und kreativen Aufgaben im Rahmen des Safariprogramms. Dabei zeigten die Akteure ebenso viel Begeisterung beim Bemalen der Judoplakate, wie auch beim Randori, Wurf, Sprint und Sprung. Es ging eben um die Tierabzeichen von Gelben Känguru bis hin zum Schwarzen Panther, Trophäen die die Kinderherzen höher schlagen lassen. Welches Tierzeichen wird es dieses Mal? Während so manches Kind mit seinem Wunschtierzeichen liebäugelte wurden Ergebnisse eingepflegt, die Gewinner ermittelt und Urkunden geschrieben. Zeitgleich bereitete ein eingespieltes Team des SV „Auf dem Darß“ Prerow und des BC Vorpommern das Abendessen, Wildschwein am Spieß, Steaks und Salate vor. Damit hatte man viel zu tun, denn das Treiben an diesem Tag schlauchte gehörig. Schnell wurde aus dem Schwein ein Skelet und der Hunger war gestillt. Nun hatten auch die vielen fleißigen Helfer ihren Feierabend. Bis spät abends sah’s man zusammen, besprach kommende Events, fachsimpelte über viele Themen um den Judosport und lachte über die eine oder andere Anekdote. Vor den 121 Zelten, die den Sportplatz säumten, herrschte lange Zeit geschäftiges Treiben. Denn auch die Kinder hatten ein großes Maß an Mitteilungsbedürfnis. Wann hat man Zeit mit befreundeten Vereinsmitgliedern zusammenzusitzen? Fazit- die Nacht war kurz, aber ein tolles Erlebnis, so kann man die Beteiligten zitieren.


Der Morgen kam schnell und belebte umgehend das Treiben der Zeltstadtbewohner. Während sich das Organisations- und Helferteam sich um das Frühstück der 300 Teilnehmer kümmerte, wurde hier und da schon zusammengepackt. Gegen 10:30 Uhr dann der Höhepunkt der Safari, die Siegerehrung. In den sieben Gruppen errangen 14 Sportler den Schwarzen Panther und damit die höchste Auszeichnung des Wettbewerbs. Aber auch die anderen Tierzeichen wurden begeistert empfangen und erzeugten freudestrahlende Gesichter.

BC Vorpommerns Judoka erkämpften folgende Tierabzeichen:

Schwarzer Panther

Tino Janecke
Richard Buth
Leo Heuer
Marc Baltsch

Brauner Bär

Ruben Koch
Dominik Kroll
Johann Ballke
Lucas Juha

Roter Fuchs

Fynn Meyer

Gelbes Känguru

Fynn Ole Vollmann
Larissa Gerlach

IMG 6932-300x200 in Breitensportsafari in Prerow macht FuroreIMG 6954-300x200 in Breitensportsafari in Prerow macht FuroreIMG 6991-300x200 in Breitensportsafari in Prerow macht Furore

Vier Tore Turnier am 23.9.2017

21 Vereine mit rund 280 Startern, darunter auch viele polnische und dänische Judoka sowie Sportler aus benachbarten Bundesländern fanden am Samstag in Neubrandenburg zusammen, um sich im Kampf um die Pokale zu messen.

Vom BC Vorpommern mischten Lotta Pohl, Ben Heimermann, Konstantin Motullo, Lucas Juha, Tino Janecke und Dominik Kroll mit.

Lotta strahlte am Ende auf dem Siegerpodest. Sie gewann alle vier Kämpfe mit Ippon, wofür sie mit einem goldenen Pokal belohnt wurde.

Der zweite Sieger war Tino. Er gewann schließlich sein Finale durch einen Shido seines Gegners nach zweieinhalb Minuten Golden Score.

Lucas konnte einen Kampf für sich entscheiden, verlor aber einen anderen knapp durch Hantei.
Dominik wurde leider um seine Chance auf einen der begehrten Pokale gebracht. Er erlitt eine Verletzung durch eine grobe, unerlaubte Hebeltechnik seines ersten Konkurrenten, was ihn zur Aufgabe in diesem Turnier zwang. Kopf hoch und gute Besserung an dieser Stelle!

Ergebnisse:

Gold:
Lotta Pohl (U11 bis 36 kg)
Tino Janecke (U11 bis 38 kg)

Steffi

IMG-20170923-WA0004-225x300 in Vier Tore Turnier am 23.9.2017

10. Skoda-Anfängerturnier 16.09.2017

Am Samstag trafen sich unsere jüngeren Judoka um das 10jährige Jubiläum des Anfängerturniers beim KSV Grimmen zu begehen.

Vom BC Vorpommern waren in der U7 drei kleine Sportler vertreten. Philias Repenn bestritt an diesem Tag seinen allerersten Wettkampf und das gleich äußerst erfolgreich. Er konnte sich gegen alle Gegner behaupten und wurde schließlich Sieger in seiner Gewichtsklasse. Nico Janecke tat es ihm gleich. Auch er ging aus allen Kämpfen siegreich hervor und holte dadurch Gold in der Gewichtsklasse bis 20 kg. Fabian Brettner war der dritte Starter für den BCV in der U7. Fabian musste zwar den ersten Kampf an seinen Konkurrenten abgeben. Seinen zweiten Gegner bekam er jedoch schließlich in die Festhalte und erkämpfte sich so eine Silbermedaille.

In der U9 traten Ruben Koch und Jannes Beutlich auf die Tatami. Jannes kämpfte sehr erfolgreich in der GK bis 22 kg. Für ihn gab es ebenfalls Silber in diesem Turnier. Ruben entschied in der GK bis 28 kg den Kampf um Platz drei für sich.

Die meisten Sportler waren in der U11 gemeldet. Unter ihnen auch unsere zwei Mädels, Lilly Maczey und Lotta Pohl. Lotta hatte in ihrer Gewichtsklasse die Nase klar vorn und holte sich Gold. Lilly musste sich in ihrem zweiten Kampf leider geschlagen geben, konnte sich aber über die Hoffnungsrunde noch auf Platz drei kämpfen. Bei den Jungs waren Leo Heuer und Tino Janecke am erfolgreichsten. Beide hatten leider etwas Pech mit einem ihrer Gegner, konnten sich aber durch eine lange Hoffnungsrunde noch auf Platz drei kämpfen. Fünfte Plätze erreichten hier Konstantin Motullo, Patrick Zanker und Ben Heimermann.

Abschließend kämpfte noch die U13. Joel Mahnke sicherte sich hier durch zwei Ippon-Wertungen eine goldene Medaille und ein Jubiläums-T-Shirt vom KSV Grimmen. Marc Baltsch konnte seinen ersten Kampf siegreich gestalten. Leider reichte es am Ende trotzdem nur für einen guten 5. Platz.

Trotz der Zeitverzögerung war es alles in allem ein sehr spannendes Jubiläumsturnier mit super Essensversorgung. Die Freude über die ersten Erfolge und die errungenen Medaillen war groß und der Kampfgeist geweckt.

Ergebnisse:

1. Plätze:
Philias Repenn (U7 bis 18 kg)
Nico Janecke (U7 bis 20 kg)
Lotta Pohl (U11 bis 36 kg)
Joel Mahnke (U13 bis 38 kg)

2. Plätze:
Fabian Brettner (U7 bis 28 kg)
Jannes Beutlich (U9 bis 22 kg)

3. Plätze:
Lilly Maczey (U11 bis 30 kg)
Ruben Koch (U9 bis 28 kg)
Tino Janecke (U11 bis 35 kg)
Leonard Heuer (U11 bis 29 kg)

5.Plätze:
Konstantin Motullo (U11 bis 35 kg)
Patrick Zanker (U11 bis 26 kg)
Benjamin Heimermann (U11 bis 29 kg)
Marc Baltsch (U13 bis 42 kg)

Glückwünsche an die Sieger und die Platzierten! Weiter so!

Gruß Steffi

IMG-20170919-WA0001-300x225 in 10. Skoda-Anfängerturnier 16.09.2017
IMG-20170919-WA0000-300x168 in 10. Skoda-Anfängerturnier 16.09.2017

5. Kinder- und Jugendsportspiele in Ueckermünde

Mit 76 Startern hatte dieses Turnier ein recht übersichtliches Teilnehmerfeld. Dennoch hatten sich die Veranstalter vom Ueckermünder JC viel Mühe gegeben und für alles bestens gesorgt. So hatten unsere jungen Judoka meist nur wenige Gegner an diesem Samstag und es ging für alle in den Kampf Jeder gegen Jeden.

Ungeschlagen blieben dabei Ruben Koch, Leonard Heuer und Tino Janecke. Lucas Juha konnte ins Finale einziehen. Auch alle anderen gaben auf der Tatami ihr Bestes und so konnte jeder eine Medaille mit nach Hause nehmen.

Wem dies nicht genug war, dem wurde auch noch die Gelegenheit zu einem Freundschaftskampf gegeben.
Hinterher gab es dann noch traditionell für alle ein leckeres Softeis beim Zwischenstop in Mönkebude.

Ergebnisse:

Gold:
Ruben Koch (U9 -28kg)
Leo Heuer (U11 -29kg)
Tino Janecke (U11 -35kg)

Silber:
Lilly Maczey (U11 -30kg)
Lucas Juha (U11 -35kg)

Bronze:
Fynn Ole Vollmann (U9 -28kg)
Ben Heimermann (U11 -29kg)
Konstantin Motullo (U11 -32kg)

Den Siegern und Platzierten gratulieren wir herzlich! Mit im Bild (siehe unten): Hauptkampfrichter in diesem Turnier Thomas Bettgens und KaRi Jost Pommerenke

Steffi

IMG-20170709-WA0006-300x225 in 5. Kinder- und Jugendsportspiele in UeckermündeIMG-20170709-WA0007-300x225 in 5. Kinder- und Jugendsportspiele in Ueckermünde

Bernsteinpokal 2017

Acht junge Sportler der Altersklassen U9 bis U13 machten sich am 1. Juli vom BC Vorpommern auf nach Ribnitz-Damgarten, um an diesem verregneten Samstag den Wettstreit mit Gleichgesinnten zu suchen.

Ruben Koch schaffte in der U9 den Sprung auf Platz 3, weil er trotz einer anfänglichen Niederlage nicht aufgab.

In der U11 traten Patrick Zanker, Lucas Juha, Leonard Heuer und Tino Janecke auf die Tatami. Patrick musste diesmal der Konkurrenz das Feld überlassen. Lucas und Tino wurden wieder der gleichen Gewichtsklasse zugeteilt. Beide gewannen ihre ersten Kämpfe und erlitten eine Niederlage im zweiten gegen die späteren Gruppensieger. Über die Hoffnungsrunde konnte Tino sich noch auf Platz 3 kämpfen. Leo besiegte in der Gewichtsklasse bis 28 kg alle drei Gegner vorzeitig und holte sich hier Gold!

In der U13 war für unsere Jungs nur eine Gewichtsklasse interessant. Im Limit bis 38 kg waren die Podestplätze knapp. Marc Baltsch, Moritz Last und Dominik Kroll teilten sich hier die Konkurrenz. Schön, dass dabei am Ende für jeden eine Medaille heraussprang. Dominik schaffte sogar den Einzug ins Finale. Marc und Moritz waren im Kampf um Bronze erfolgreich.

Ergebnisse:

1. Platz:
Leonard Heuer (U11 bis 28kg)

2. Platz:
Dominik Kroll (U13 bis 38kg)

3. Plätze:
Ruben Koch (U9 bis 28kg)
Tino Janecke (U11 bis 34kg)
Marc Baltsch (U13 bis 38kg)
Moritz Last (U13 bis 38kg)

Herzlichen Glückwunsch!

Steffi

IMG-20170702-WA0001-300x217 in Bernsteinpokal 2017IMG-20170702-WA0003-300x255 in Bernsteinpokal 2017

Franziska Zanker holt Silber in Sindelfingen

Das 17. Internationale Turnier im Glaspalast hatte es auch dieses Jahr in sich. Starke Konkurrenz aus der Schweiz, Frankreich und Holland, die bei der Medaillenvergabe ordentlich mitmischten, waren zahlreich angereist. Aber auch viele Sportler aus ganz Deutschland, wobei unsere Sportlerin Franziska Zanker wohl den weitesten Weg zu bestreiten hatte. Satte 900 km waren es bis zum 17. ITG, die am Ende der Veranstaltung aufgrund des Ergebnisses nebensächlich wurden.

In der Liste der Kämpferinnen bis 52 kg sah sich Franziska 23 weiteren Bewerberinnen gegenüber. Mittels Uchi-Mata und einer anschließender Festhaltetechnik wurde der erste Kampf gewonnen. Und auch im zweiten Kampf stellte Franziska frühzeitig die Weichen auf Sieg. Eine Würgetechnik, aus der es kein Entrinnen gab, machte Franziska im dritten Kampf zur Siegerin. Nun war das Finale zum Greifen nahe. Die Schweizerin, die im Stand ungemein stark agierte, konnte sich im Übergang in den Bodenkampf nicht sichern und geriet so in eine Haltetechnik. Konsequent nutzte Franziska diese Situation und zog so folgerichtig in das Finale ein. Nun ging es um Gold. Leider war die niederländische Gegnerin sehr konzentriert, leistete sich keine Fehler und brachte eigene Stärken zum Tragen. Somit musste am Ende die BC Vorpommern-Kämpferin ihrer Bezwingerin den Vortritt lassen. Silber bei einem Turnier dieser Größenordnung, das ist schon eine tolle Leistung. Franziska, das war Klasse!

Herzlichen Glückwunsch

Ralf Wilke

IMG 4835-300x225 in Franziska Zanker holt Silber in Sindelfingen

Starke Konkurrenz beim Baulöwen-Pokal

Diesen Samstag zog es unsere Sportler nach Warnemünde zum 21. Baulöwen-Pokalturnier der Altersklassen U9 bis U15. Harte Konkurrenz stand auf der Tatami, an der sich diesmal so manch einer die Zähne ausbiss.

In der U9 setzte sich Ruben Koch im Kampf Jeder gegen Jeden als Erster mit ihr auseinander. Er besiegte vier seiner fünf Gegner und durfte dafür eine silberne Medaille entgegen nehmen.
Leider sollte dies dann auch die beste Platzierung in diesem Turnier für unsere Kämpfer bleiben. Mit jeweils nur einem verlorenen Kampf kämpften sich Lotta Pohl, Evelin Goericke und Tino Janecke in der U11 über die Hoffnungsrunde immerhin auf Platz drei ihrer Gewichtsklasse.

Knapp an einem Podest Platz vorbei schrammten Noah Mahnke und Dominik Kroll in der Altersklasse U13. Hier hatten es die Herausforderer wirklich in sich. Richard Buth zog sich im Kampf um Platz drei eine Verletzung zu, die ihn schließlich zur Aufgabe zwang. In der U15 konnte er daher nicht mehr antreten.

Trotz geringer Medaillenausbeute kann man ohne Vorbehalte sagen: Alle haben ihr Bestes gegeben und beherzt gekämpft und können daher sehr stolz auf sich sein.

Ergebnisse:

2. Platz:

Ruben Koch (U9 bis 26,7kg)

3. Plätze:

Lotta Pohl (U11 bis 33kg)
Evelin Goericke (U11 bis 44kg)
Tino Janecke (U11 bis 34kg)

Gruß Steffi

IMG-20170618-WA0000-300x169 in Starke Konkurrenz beim Baulöwen-Pokal

BC Vorpommern-Judoka versilbern ihren Auftritt in Wittenburg

Das Internationale Sommerpokalturnier des Wittenburger JV zog am vergangenen Wochenende Judoka aus Holland und Polen sowie aus sechs Bundesländern an. Wie in den Jahren zuvor präsentierte sich der Gastgeber als perfekter Ausrichter großer Judoveranstaltungen. Ein reibungsloser Wettkampf und ein gelungenes Rahmenprogramm begeisterten die Beteiligten, die einmal mehr positive Feedbacks von sich gaben. Für die Judoka aus Greifswald war der Event wieder einmal etwas Besonderes. Den Grund dafür lieferten die Sportler selbst. Denn fast alle konnten sich trotz der starken Konkurrenz Edelmetall sichern. Am Ende wurden die Einzelerfolge addiert und die erfolgreichsten Teams geehrt. Dabei schafften sowohl die Mädchen wie auch die Jungen den Sprung aufs Podium. Gerade mal zwei Punkte machten jeweils den Unterschied zwischen Platz 1 und 2 und beide Male jubelte die holländische Vertretung, die sich nach diesem Triumph feiern ließ.

Hier die Ergebnisse:

Goldmedaillen erkämpften:

Nicole Janisch bis 44 kg U 15
Anne Mikolasch bis 48 kg U 15
Lara Kronfeldt bis 57 kg U 18
Kroll Dominik bis 37 kg U 12
Leo Heuer bis 29 kg U 12
Theresa Sohst bis 57 kg Frauen
Wardan Baghdasaryan 90 kg Männer

Silbermedaillen erkämpften:

Fatima Gutierrez bis 48 kg U 15
Emely Rassudow bis 63 kg U 18
Saro Baghdasaryan bis 81 kg Männer
Ainhoa Gutierrez bis 57 kg U 15

Bronzemedaillen erkämpften:

Franziska Mikolasch bis 57 kg U 15


Herzlichen Glückwunsch

Ralf Wilke

IMG 5696-300x200 in BC Vorpommern-Judoka versilbern ihren Auftritt in WittenburgIMG 5872-300x201 in BC Vorpommern-Judoka versilbern ihren Auftritt in WittenburgIMG 5914-300x200 in BC Vorpommern-Judoka versilbern ihren Auftritt in Wittenburg

Budo Nord-Cup in Schweden

BC Vorpommern-Delegation bei hochklassigem Wettkampf in Lund

Die Wettkämpfer des BC Vorpommern hatten sich viel für den Höhepunkt beim Verein Lugi Lund vorgenommen. Die ca. 350 Teilnehmer sorgten schon vor dem Wettkampf für Euphorie und Respekt. Acht ausländischen Delegationen aus Spanien, Island, Großbritannien, Niederladen, Norwegen, Finnland, Dänemark und Deutschland waren zahlreich vertreten und hauchten dem Turnier eine internationale Atmosphäre ein. Somit machte die starke Konkurrenz das Siegen und den Aufstieg in die Finalrunden nicht einfach. Dennoch konnten vier Wettkämpfer unserer Delegation Edelmetall erkämpfen. Die einzige Goldmedaille für den BC Vorpommern errang Franziska Zanker im Limit bis 52 kg der AK U 18. Mit einem makellosen Kampfverhalten bereitete Franziska ihre Angriffe vor und bezwang in vier Begegnungen ihre Mitbewerber. Erko Klietz fightete ebenfalls auf hohem Niveau. Er startete in der GK bis 66 kg und wurde nach drei Siegen beim Einzug in das Finale gestoppt. Der spätere Sieger aus Holland benötigte dafür allerdings effektiv 5:30 Minuten Kampfzeit. Im kleinen Finale um Platz 3 siegte Erko und gewann Bronze. Ebenfalls Bronze erkämpfte Caroline Muttschall vom Stralsunder JV. Sie kämpfte im Limit bis 63 kg der AK U 21 und konnte mit zwei Würgetechniken ihre Gegnerinnen zur Aufgabe zwingen. Silber holte Robert Busch im Limit bis 100 kg. Im Finale kam er mit seinem Widersacher, der sich den Angriffsbemühungen des BC-Kämpfers ständig entzog, nicht zurecht. Folgerichtig musste Robert nun eine Niederlage einstecken. Denkbar knapp verfehlten Emily Rassudow, Wahe und Wardan Baghdasaryan und das Schwesternpaar Anne und Franziska Mikolasch den Bronzeplatz. Dabei fehlte es häufig an der fehlenden Kondition, die nach den Vorrundenkämpfen beinahe verbraucht wurde. Dennoch kann man mit den Ergebnissen und den gezeigten Leistungen sehr zufrieden sein.

Herzlichen Glückwunsch

Ralf Wilke

IMG 4321-300x200 in Budo Nord-Cup in SchwedenIMG 4394-300x200 in Budo Nord-Cup in SchwedenIMG 4502-300x200 in Budo Nord-Cup in Schweden

4. Arno-Kroll-Gedenkturnier

Am 20. Mai 2017 fanden sich ca. 200 Judoka aus 20 verschiedenen Vereinen zusammen, um das Andenken an Arno Kroll zu ehren. Klar, dass der BC Vorpommern da nicht fehlen durfte. Ein 11-köpfiges Team, unter ihnen Urenkel Dominik Kroll, machte sich zum Kampf um die Medaillen nach Wolgast auf.

Begonnen wurde mit den Mädels der U11. Lilly Maczey, Lotta Pohl und Evelin Goericke waren unter ihnen. Lotta und Evelin blieben in ihren Gewichtsklassen ungeschlagen und sicherten sich schnell die ersten Goldmedaillen. Lilly gewann drei ihrer vier Kämpfe und holte so Silber.

Bei den Jungs der U11 traten Lucas Juha, Patrick Zanker und Tino Janecke an. Lucas landete nach einem gelungenen Auftakt in seinem zweiten Kampf leider auf dem Rücken, konnte aber den Kampf um Platz drei für sich entscheiden. Patrick siegte in einem Kampf, was ihm Bronze einbrachte. Tino besiegte vier Konkurrenten auf Punkt und holte sich damit Gold in der Gewichtsklasse bis 34 kg.

Weiter ging es mit der U13.Dominik Kroll machte hier seinem Namen alle Ehre. Er war gegen seine drei Herausforderer siegreich und durfte von seinem Opa eine Goldmedaille entgegennehmen. Einer seiner Gegner war Mikko Schenatzki. Mikko schaffte einen Punkt-Sieg und freute sich am Ende sehr über seine Bronzemedaille.

Moritz Last sah sich in der GK bis 40 kg einer sehr starken Konkurrenz gegenüber. Mehr als Bronze war für ihn hier heute nicht zu holen. Der letzte in der U13 war Richard Buth. Richard musste leider in seinem ersten Kampf einen Waza-ari gegen sich gelten lassen. In den drei nachfolgenden Auseinandersetzungen kämpfte er dann hoch konzentriert, so dass es am Ende für Bronze reichte.

Richard startete außerdem noch einmal zusammen mit Johann Ballke in der anschließenden U15. Hier beanspruchte der Konkurrent aus Neubrandenburg den Siegertitel für sich. Im Duell um Platz zwei setzte sich Richard gegen seinen Sportsfreund Johann durch. Auf dem Treppchen konnten sie sich dann gegenseitig gratulieren.

Im Gesamtergebnis verpasste der BC Vorpommern nur knapp einen Mannschaftspokal. Immerhin ein toller 4. Platz!

Ergebnisse:

1. Plätze:


Lotta Pohl (U11 bis 32kg)
Evelin Goericke (U11 bis 41kg)
Tino Janecke (U11 bis 34kg)
Dominik Kroll (U13 bis 37kg)

2. Plätze:


Lilly Maczey (U11 bis 29kg)
Richard Buth (U15 bis 43kg)

3. Plätze:


Lucas Juha (U11 bis 34kg)
Patrick Zanker (U11 bis 25kg)
Mikko Schenatzki (U13 bis 37kg)
Moritz Last (U13 bis 40kg)
Richard Buth (U13 bis 43kg)
Johann Ballke (U15 bis 43kg)

4. Platz Mannschaftswertung

Gratulation den Siegern und Platzierten!

Steffi

IMG-20170522-WA0000-300x169 in 4. Arno-Kroll-Gedenkturnier